MyMemory, World's Largest Translation Memory
Click to expand

Language pair: Click to swap content  Subject   
Ask Google

You searched for: riesen schamlippen zum auseinander ziehen ( German - English )

    [ Turn off colors ]

Human contributions

From professional translators, enterprises, web pages and freely available translation repositories.

Add a translation

German

English

Info

German

riesen schamlippen zum auseinander ziehen

English

huge labia to pull apart

Last Update: 2014-01-04
Subject: General
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

WERKZEUG ZUM AUSEINANDER- UND ZUSAMMENBAUEN VON ÖLHYDRAULISCHEN UND PNEUMATISCHEN DICHTUNGEN

English

A SPECIFIC UTENSIL FOR THE DISASSEMBLY AND ASSEMBLY OF OLEODYNAMIC AND AIR GASKETS

Last Update: 2014-11-28
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Hierzu ist der Faltenbalg 35 erforderlich, der es ermöglicht, die Bauteile ohne Auftrennung der Lichtleitfaserführung auseinander ziehen zu können.

English

The bellows is necessary for this and permits the components to be pulled part without breaking open the fiber-optics guide.

Last Update: 2014-12-03
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Zum Auseinander- oder Zusammenklappen der beiden bewegbaren Handhabungsteile werden die beiden Halteteile relativ zueinander verschoben.

English

In order to spread the two movable manipulation elements apart, or to bring them together, the two holder elements are displaced with respect to one another.

Last Update: 2014-12-03
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Die vorliegende Erfindung betrifft ein Wirbelspreizinstrument zum auseinander Bringen bzw. Spreizen zweiter Wirbel einer Wirbelsäule mittels zwei Spreizfingern.

English

RELATED APPLICATION DATA This application claims priority of U.S. Provisional Application No. 60/645,399 filed on Jan. 19, 2005, which is incorporated herein by reference in its entirety. European Patent Application No. 04025566.3 is hereby incorporated herein by reference in its entirety.

Last Update: 2014-12-03
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

System nach einen oder mehreren der Ansprüche 2-22, dadurch gekennzeichnet, dass die Spanneinrichtung einen oder mehrere hydraulische Zylinder umfasst, die mindestens die Wenderollen der beiden Wendeeinrichtungen auseinander ziehen, sodass das endlose Förderband unter einer gewissen Spannung steht.

English

System according to one or more claims 2-22, characterized in that the tensioning means comprise one or more hydraulic cylinders which pull at least the end rollers of the two end roller devices apart, in such a manner that a certain tension is produced in the endless conveyor belt.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Stehbrett nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Arme (5, 11) in den Spannhülsen federnd angebracht sind, damit sie sich auseinander ziehen lassen, um zu ermöglichen, dass die Achszapfen (12, 13) der Arme aus den Befestigungen am Rahmen (2) des Buggys freigegeben werden können.

English

Standing board according to claim 2 characterized in that the arms (5, 11) are spring loaded mounted into the bushings so that they may be pulled apart to make it possible to release the shaft ends (12, 13) of the arms from mountings at the frame (2) of the buggy.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

EIN BEHÄLTER nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der besagte zerbrechliche Behälter (10) mindestens einen Bereich (32) umfasst, welcher sich vorzugsweise auseinander ziehen lässt, wobei der besagte Bereich (32), welcher sich auseinander ziehen lässt, es ermöglicht, dass der Behälter bei der Anwendung durch den Benutzer geöffnet wird.

English

A container as claimed in claim 1 characterised in that said breakable container (10) comprises at least a preferential rupture area (32), said rupture area (32) allowing the container to break under the user's action.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

EIN BEHÄLTER nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die besagten zerbrechlichen Behälter jeweils mindestens einen Bereich (32) umfassen, welcher sich vorzugsweise auseinander ziehen lässt, wobei der besagte Bereich (32), welcher sich auseinander ziehen lässt, es ermöglicht, dass der Behälter bei der Anwendung durch den Benutzer auseinander gezogen wird.

English

A container as claimed in claim 1 characterised in that said breakable containers comprise each at least a preferential rupture area (32), said rupture area (32) allowing the rupture of the container under the user's action.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Vorrichtung zum Laminieren und Schneiden von Fotoresistbahnen, die Transportrollen den beiden Seiten eines Trägers zuführen, der durch den Spalt zweier Laminierwalzen hindurchläuft, mit beweglichen Vakuumleisten zum Ansaugen und Festhalten der Fotoresistbahnen und mit Schneideinrichtungen für einen Parallelschnitt der Fotoresistbahnen während des Laminiervorgangs, dadurch gekennzeichnet, daß auf einem Vorschubschlitten (2), der in Laufrichtung (A) des Trägers (26) hin- und herverfahrbar ist, zwei Schneideinheiten (3,3), ausgerüstet mit Vakuumleisten (4,4) und Schneidbändern (5,5), angeordnet sind, und daß ein Sensor (8) die Vorder- und Hinterkante des Trägers (26) erfaßt, mit einem Impulsgeber (47) verbunden ist und über diesen die Hubzylinder (6,6) zum Auseinander- und Zusammenfahren der Schneideinheiten (3,3) senkrecht zur Laufrichtung (A) des Trägers (26) steuert.

English

An apparatus for the laminating and cutting of photoresist webs, which transport rollers feed to the two sides of a support running through the nip of two laminating rolls, with movable vacuum bars for sucking to them and firmly holding the photoresist webs and with cutting devices for a parallel cut of the photoresist webs during the laminating operation, wherein two cutting units (3, 3), equipped with vacuum bars (4, 4) and cutting bands (5, 5), are arranged on a feed carriage (2), which can traverse back and forth in running direction (A) of the support (26) and wherein a sensor (8) which detects the front and rear edges of the base (26), is connected to a pulse transmitter (47) and, via the latter, controls the lifting cylinders (6, 6) for the moving apart and together of the cutting units (3, 3) perpendicularly to the running direction (A) of the support (26).

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Plattenspieler mit einem Lademechanismus zum Gebrauch bei einem System nach Anspruch 1, wobei der Plattenspieler mit einem Lademechanismus versehen ist, der Betätigungsmittel aufweist zum Kuppeln mit den Kupplungsmitteln jedes der Betätigungsmittel, wobei die Betätigungsmittel einzeln jedes der Betätigungselemente betätigen und zwar aus einer ersten festen Lage, nach Eingabe der halterung in den Plattenspieler, zum Auseinander Bewegen der Halterungselemente, in der ersten und in der zweiten Halterungslage der Halterungselemente, über einen nahezu gleichen Abstand zum Empfangen bzw. Freigeben der Platte.

English

Disc-record player provided with a loading mechanism suitable for use in a system as claimed in Claim 1, where the disc-record player is provided with a loading mechanism comprising actuating means for coupling to the coupling means of each of the actuating means, the actuating means actuating separately each of the actuating elements from a fixed location, after insertion of the holder into the disc-record player, for moving apart the holding elements, both in the first and in the second holding position of the holding elements, over a substantially equal distance in order to receive or release the disc.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Halterung zum Gebrauch bei einem System nach Anspruch 1 zum Haltern einer Platte und mit wenigstens zwei einander gegenüber liegenden Halterungselementen mit Halterungsmitteln zum Zusammenarbeiten mit einer Platte an deren Umfang innerhalb der Halterung, wobei jedes der genannten Halterungselemente ein bewegliches Halterungselement ist, das auf einem Betätigungselement angeordnet ist und in mindestens einer ersten und einer zweiten Halterungslage gegenüber dem gegenüberliegenden anderen Halterungselement einstellbar ist um Platten mit wesentlich unterschiedlichen Durchmessern zu haltern und aus einer Halterungslage verschiebbar ist um die Platte zu erhalten bzw. sie frei zu geben, wobei jedes der Betätigungsmittel zur Kupplung der Betätigungsmittel eines Lademechanismus mit einem Kupplungsmittel versehen ist und daß der Plattenspieler mit einem Lademechanismus versehen ist, wobei die Betätigungsmittel einzeln aus einer festen Lage betätigbar sind zum auseinander bewegen der Halterungselemente, und zwar in die erste sowie zweite Halterungslage der Halterungselemente, über einen nahezu gleichen Abstand, um die Platte zu erhalten bzw. dieselbe frei zu geben.

English

Holder suitable for use in a system as claimed in Claim 1, intended for holding a disc and provided with at least two opposed holding elements comprising holding means constructed to engage a disc at its edge inside the holder, each of said holding elements being a movable holding element arranged on an actuating element and adjustable to at least a first and a second holding position relative to the facing other holding element in order to hold discs of substantially different diameters and displacable out of a holding position to receive or release the disc, wherein each of the actuating elements is provided with a coupling means for coupling to actuating means of a loading mechanism, the actuating elements being actuatable separately from a fixed location for moving apart the holding elements, both in the first and in the second holding position of the holding elements, over a substantially equal distance in order to receive or release the disc.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

System mit einem Plattenspieler und mit einer entfernbaren Halterung (1) zum Haltern einer Platte und zum Zusammenarbeiten mit dem Plattenspieler und mit wenigstens zwei einander gegenüber liegenden Halterungselementen (5, 15, 25, 35, 55) mit Halterungsmitteln (6, 16, 26, 36, 46, 56) zum Zusammenarbeiten mit einer Platte an deren Umfang innerhalb der Halterung, wobei jedes der genannten Halterungselemente ein bewegliches Halterungselement ist, das auf einem Betätigungselement (4, 14A, B, 24, 34, 44, 52A, B) angeordnet ist und in mindestens einer ersten und einer zweiten Halterungslage gegenüber dem gegenüberliegenden anderen Halterungselement einstellbar ist um Platten mit wesentlich unterschiedlichen Durchmessem zu haltern und aus einer Halterungslage verschiebbar ist um die Platte zu erhalten bzw. sie frei zu geben, dadurch gekennzeichnet , daß jedes der Betätigungsmittel der entfernbaren Halterung mit einem Kupplungsmittel (8, 18, 28, 38, 48, 58) versehen ist und daß der Plattenspieler mit einem Lademechanismus versehen ist, der Betätigungsmittel aufweist zur Kupplung mit dem Kupplungsmittel jedes der Betätigungselemente, wobei die Betätigungsmittel einzeln jedes der Betätigungselemente aus einer festen Lage, nach Einführung der Halterung in den Plattenspieler, betätigen zum auseinander bewegen der Halterungselemente, und zwar in die erste sowie zweite Halterungslage der Halterungselemente, über einen nahezu gleichen Abstand, um die Platte zu erhalten bzw. dieselbe frei zu geben.

English

System comprising a disc-record player and a removable holder (1) intended for holding a disc and cooperating with the disc-record player and provided with at least two opposed holding elements (5, 15, 25, 35, 55) comprising holding means (6, 16, 26, 36, 46, 56) constructed to engage a disc at its edge inside the holder, each of said holding elements being a movable holding element arranged on an actuating element (4, 14A, B, 24, 34, 44, 52A, B) and adjustable to at least a first and a second holding position relative to the facing other holding element in order to hold discs of substantially different diameters and displacable out of a holding position to receive or release the disc, characterized in that each of the actuating elements of the removable holder is provided with a coupling means (8, 18, 28, 38, 48, 58) and the disc-record player is provided with a loading mechanism comprising actuating means for coupling to the coupling means of each of the actuating elements, the actuating means actuating separately each of the actuating elements from a fixed location, after insertion of the holder into the disc-record player, for moving apart the holding elements, both in the first and in the second holding position of the holding elements, over a substantially equal distance in order to receive or release the disc.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Gießanlage, insbesondere zum Druckgießen keramischer Gußstücke, mit einem Drehtisch (10), der schrittweise um eine zentrale Drehachse (A) drehantreibbar ist, mehreren ersten Formteilhalterungen (16) für je ein erstes Gießformteil (22), die in Umfangsrichtung gegeneinander versetzt am Drehtisch (10) um je eine tangentiale Schwenkachse (B) schwenkbar gelagert sind, mehreren zweiten Formteilhalterungen (18) für je ein zweites Gießformteil (24), die in Richtung zu je einer zugehörigen ersten Formteilhalterung (16) hin sowie von ihr weg bewegbar sind, um die zugehörigen Gießformteile (22, 24) zusammenzuspannen bzw. voneinander zu trennen, und einer Entformungsstation (30) mit einem Schwenkantrieb (90) zum Hin- und Herschwenken jeweils einer ersten Formteilhalterung (16) zwischen einer Gießstellung und einer Entformungsstellung, dadurch , daß paarweise zusammengehörige Formteilhalterungen (16, 18) gemeinsam zwischen ihrer Gießstellung und ihrer Entformungsstellung um die Schwenkachse (B) hin- und herschwenkbar sind, an den Formteilhalterungen (16, 18) gemeinsam mit ihnen um die Schwenkachse (B) schwenkbare Spannkörper (42, 44) angeordnet sind, die durch Fremdbetätigung paarweise miteinander ver- und entriegelbar sind, und in der Entformungsstation (30) Antriebe (60, 70, 80) zum Betätigen der Spannkörper (42, 44) und zum Auseinander- und Zusammenbewegen jeweils eines Paars in die Entformungsstellung geschwenkter Formteilhalterungen (16, 18) angeordnet sind.

English

A casting plant, particularly for die-casting ceramic castings having a rotary table (10) incrementally rotatably drivable about a central axis of rotation (A), a plurality of first die part supports (16) for a first die part (22) each of which is swivably mounted about a tangential swivel axis (B) spaced away from each other circumferentially on said rotary table (10), a plurality of second die part supports (18) for a second die part (24) each of which is movable in the direction of the associated first die part support (16) and away thereform, to clamp together and/or part the associated die parts (22, 24) and a casting release station (30) having a swivel drive (90) for swivelling each first die part support (16) to and fro between a casting position and a casting release position, die part supports (16, 18) associated in pairs are adapted to be swivelled together to and fro about the swivel axis (B) between their casting position and their casting release position, at said die part supports (16, 18) clamping bodies (42, 44) are arranged to be swivable together with said die part supports (16, 18) about said swivel axis (B), which clamping bodies (42, 44) are lockable and unlockable with each other in pairs by external actuation, and in said casting release station (30) drives (60, 70, 80) are arranged for actuating said clamping bodies (42, 44) and for parting and moving together one pair each of said die part supports (16, 18) swivelled into said casting release position.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Absorbierender Einwegtoilettenartikel, der in den Raum zwischen den Schamlippen einer weiblichen Trägerin einschiebbar ist, wobei der absorbierende Artikel in einem ausreichendem Maße spülbar ist, so daß er die Toilettenschüssel beim Spülbarkeitstest mindestens zu 70% der Zeit bei zwei oder einer Spülung verläßt, wobei der absorbierende Artikel dadurch gekennzeichnet ist, daß er Folgendes umfaßt: einen zentralen absorbierenden Teil (22) der einen oberen Teil (26) und einen unteren Teil (28) davon umfaßt, wobei der obere Teil (26) während des Einschiebens in den Raum zwischen den Schamlippen zum Scheidenvorhof der Trägerin zeigt, der untere Teil (28) gegenüber dem oberen Teil (26) liegt, und der untere Teil (28) beim Einschieben des absorbierenden Artikels (20) in den Raum zwischen den Schamlippen weg vom Boden des Scheidenvorhofs der Trägerin zeigt; und ein Paar flexibler Erweiterungen (24), die mit dem oberen Teil (26) des zentralen absorbierenden Teils (22) verbunden sind und sich von diesem nach unten und außen erstrecken, wobei die flexiblen Erweiterungen (24) einen Kontakt mit der Innenseite der Oberflächen der Schamlippen der Trägerin aufrecht halten können, wenn der absorbierende Artikel (20) getragen wird.

English

A toilet disposable absorbent device (20) insertable into the interlabial space of a female wearer which absorbent device is sufficiently flushable that it completely clears the bowl under the Flushability Test at least 70% of the time in two or one flushes, said aborbent device being characterized in that said absorbent device (20) comprises: a central absorbent portion (22) comprising an upper portion (26) and a lower portion (28) thereof, said upper portion (26) facing toward the vestibule floor of said wearer during insertion into said interlabial space and leading said lower portion (28) during insertion therein, said lower portion (28) being opposed to said upper portion (26) and upon insertion of said absorbent device (20) into said interlabial space said lower portion (28) facing away from the floor of the vestibule of said wearer; and a pair of flexible extensions (24) joined to said upper portion (26) of said central absorbent portion (22) and extending downwardly and outwardly therefrom, said flexible extensions (24) being capable of maintaining contact with the inside surfaces of the wearer's labia when said absorbent device (20) is worn.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Speicher nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die erste Umlenkeinrichtung (12) eine erste Halteeinrichtung (33) zur Abstützung der ersten Spiralbahn (26) umfaßt; und die zweite Umlenkeinrichtung (13) eine zweite Halteeinrichtung (34) zur Abstützung der zweiten Spiralbahn (27) umfaßt; wobei die Variationseinrichtung (11) eine Betätigungseinrichtung (35) zum Auseinander- und Zusammenführen der ersten (33) und zweiten (34) Halteeinrichtungen aufweist, um die Längen (L1, L2) der Spiralbahnen (26, 27) zu verändern.

English

A store as claimed in Claim 2, characterized in that said first transmission means (12) comprise a first supporting device (33) for supporting said first spiral (26); and said second transmission means (13) comprise a second supporting device (34) for supporting said second spiral (27); said varying means (11) comprising actuating means (35) for expanding and contracting said first (33) and second (34) supporting devices to vary the lengths (L1, L2) of said spirals (26, 27).

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Vorrichtung zum Verpacken von Erzeugnissen in einen Beutel aus Kunststoffmaterial, mit Mitteln zum schrittweisen Transportieren einer kontinuierlichen schlauchförmigen Materialbahn (1) mit einer oberen und einer unteren Schicht (2, 3), welche aufeinander flach aufliegen, einer Schneideeinheit (8) zum Erzeugen eines Schnittes in der oberen Schicht der Materialbahn, einer Trenn- und Streckeinheit (10) zum Auseinander- bzw. Zueinanderbewegen der oberen und der unteren Schicht an der Schnittstelle, einer Füllstation (9) zum Auffüllen eines weiterhin in der Materialbahn enthaltenen, geformten Beutels mit dem zu verpackenden Erzeugnis und einer Verschließeinheit (11) zum Herstellen eines Verschlusses zwischen der oberen und der unteren Schicht der Materialbahn, wobei der Verschluß quer zu der Materialbahn verläuft, dadurch gekennzeichnet, daß die Verschließeinheit in jedem Verschließzyklus lediglich einen streifenförmigen Verschluß (62) herstellt, der streifenförmige Verschluß (62) in der Längsrichtung der Materialbahn eine bedeutende Breite aufweist, wobei die Verschließeinheit ferner ein Schneidemittel zum Durchschneiden der Materialbahn in dem streifenförmigen Verschluß (62) aufweist.

English

Apparatus for packaging products in a bag of plastic material, comprising means for transporting step by step a continuous tube-like material web (1) with upper and lower layers (2, 3) lying flat one upon the other, a cutting unit (8) for making a cut in the upper layer of the material web, a separating and stretching unit (10) for moving the upper and lower layers away from each other and towards each other, respectively, at the location of the cut, a filling station (9) for filling a formed bag still contained in the material web with the product to be packed and a sealing unit (11) for applying a seal between the upper and lower layers of the material web, said seal extending transverse to the material web, characterized in that the sealing unit makes one strip-like seal (62) at each sealing cycle only, said strip-like seal (62) having a significant width in the longitudinal direction of the material web and wherein the sealing unit further comprises a cutting means for cutting through the material web in the strip-like seal (62).

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Maschine nach einem der Ansprüche 2 oder 3, dadurch gekennzeichnet, daß der faltbare Arm durch Zwischenschaltung eines schwenkbaren Zwischenteils (10) mit der Fähigkeit zur Rotation ausgestattet ist, wobei eine Verlängerung des Zwischenteils (10a) die kürzere feste Seite des schwenkbaren Parallelogramms (3a) bildet und das Zwischenteil an einem Träger (11) des faltbaren Arms angeordnet ist, und daß das Greiforgan (20) an dem unteren Ende des anderen schwenkbaren Parallelogramms (3a) des zusammenfaltbaren Arms installiert ist, daß seine Bewegungen zum Auseinander- und Zusammenfalten von einem Zylindermittel (7) bewerkstelligt werden, das das genannte drehbare Zwischenteil und den inneren Längsstab (5b) der schwenkbar an der Verlängerung (10a) des letzteren gehalten ist, miteinander verbindet, und daß die Drehung des zusammenfaltbaren Arms (2) beispielsweise mittels eines Zylinders (12) erzielt wird, welcher das schwenkbare Zwischenteil (10) und den Träger verbindet, auf dem der genannte Arm installiert ist.

English

Robotized machine according to one of Claims 2 or 3, characterized by the fact that the retractable arm is mounted so as to be capable of rotating by means of a pivoting turret (10), an extension of which (10a) constitutes the fixed short side of the articulated parallelogram (3b) fixed to the support (11) of the said retractable arm, the picking element (20) being installed at the lower extremity of the other articulated parallelogram (3a) of the retractable arm, which is deployed and retracted by means of a jack (7) linking the said pivoting turret and the longitudinal inner member (5b) articulated on the extension (10a) of the latter; the rotation of the retractable arm (2) being, for example, obtained by means of a jack (12) linking the pivoting turret (10) and the support on which the said arm is installed.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Verfahren zum doppelspuligen Weben eines Zweischuß-Doppelstückgewebes, bei dem abwechselnd in das Obergewebe und das Untergewebe jeweils zwei Schußfäden (IB1, IB2; IO1, I02) übereinander eingetragen werden, aktive Polfäden (P10) abwechselnd über die zwei Schußfäden (IB1, IB2) in das Obergewebe und unter die zwei Schußfäden (IO1, IO2) in das Untergewebe gebracht werden, tote Polfäden (P9) sowie Spannkettfäden (S1, S2) im Obergewebe und Untergewebe zwischen die übereinander liegenden Schußfäden (IB1, IB2; IO1, IO2) eingebunden werden, dadurch gekennzeichnet, daß die zwei Schußfäden (IB1, IB2; IO1, I02) zusammen, abwechselnd auf die Höhe des Obergewebes und auf die Höhe des Untergewebes gebracht werden, bevor sie in das Obergewebe bzw. in das Untergewebe übereinander eingetragen werden, und daß die Spannkettfäden (S1) des Obergewebes und die Spannkettfäden (52) des Untergewebes während der Anfertigung des Doppelstückgewebes jeweils auf konstanter Höhe (hR und hR') gehalten werden, wobei der Abstand zwischen den beiden konstanten Höhen (hR und hR') den Abstand zwischen Obergewebe und Untergewebe derart übersteigt, daß die Spannkettfäden (S1 und S2) während der Anfertigung des Doppelstückgewebes Obergewebe und Untergewebe auseinander ziehen.

English

Double weft weaving method for a face-to-face fabric with double weft weave, whereby each time two weft threads (IB1, IB2; IO1, IO2) are inserted alternately one above the other into the upper fabric and into the lower fabric, active pile threads (P10) are alternately brought over the two weft threads (IB1, IB2) into the upper fabric and under the two weft threads (IO1, IO2) into the lower fabric, dead pile threads (P9) as well as tension warp threads (S1, S2) are woven into upper fabric and lower fabric between the weft threads (IB1, IB2; IO1, IO2), characterised in that the two weft threads (IB1, IB2; IO1, IO2) together are brought on the level of the upper fabric and on the level of the lower fabric, before they are inserted, one lying above the other, into the upper fabric, or into the lower fabric respectively, and in that the tension warp threads (S1) of the upper fabric and the tension warp threads (S2) of the lower fabric are kept each time on a constant level (hR and hR') during manufacturing, whereby the distance between the two constant levels exceeds the distance between upper fabric and lower fabric to such an extent that the tension warp threads (S1 and S2) pull apart the upper fabric and the lower fabric during manufacturing.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

German

Die Vorrichtung nach Anspruch 1, weiterhin umfassend eine Vorrichtung zum Stanzen von Löchern (178), die sich durch Gleiten entlang des ersten (12, 112, 160) und zweiten Teiles (11, 51, 232) auseinander ziehen lässt, wobei die Vorrichtung zum Stanzen von Löchern (178) so ausgebildet ist, daß sie ein Anastomose-Loch in einer Wand des Blutgefäßes (81) um den Schnitt (82) herum stanzen kann, während das Abdichtungsteil (14, 15, 151) die Abdichtung vornimmt.

English

The device of Claim 1, further comprising a hole punch device (178) which is slidable deployable along said first (12, 112, 160) and second members (11, 51, 232), said hole punch device (178) adapted to punch an anastomosis hole in a wall of the blood vessel (81) around said incision (82) while said sealing member (14, 15, 151) is forming said seal.

Last Update: 2014-12-05
Subject: Legal and Notarial
Usage Frequency: 1
Quality:

Reference:

Add a translation

Search human translated sentences



Users are now asking for help: bon yorno (Italian>Spanish) | love makes life live (English>Hindi) | kijkwijzer (Dutch>English) | konbanwa minna-san (Japanese>English) | harundinem (Latin>Afrikaans) | disfrútalos (Spanish>Italian) | bf hd video sax (Hindi>English) | social reformers (English>Telugu) | toor dal (English>Tamil) | defineds self-pollination in tagalog version (English>Tagalog) | video za ngono find (English>Swahili) | bf muvi (Hindi>English) | blue film video english (Hindi>English) | jauhkan dari segala perbuatan dosa (Indonesian>English) | obhiman (Bengali>English)


Report Abuse  | About MyMemory   | Contact Us


MyMemory in your language: English  | ItalianoEspañolFrançaisDeutschPortuguêsNederlandsSvenskaРусский日本語汉语한국어Türkçe

We use cookies to enhance your experience. By continuing to visit this site you agree to our use of cookies. Learn more. OK