Google fragen

Sie suchten nach: mediumdurchgängen (Deutsch - Englisch)

Menschliche Beiträge

Von professionellen Übersetzern, Unternehmen, Websites und kostenlos verfügbaren Übersetzungsdatenbanken.

Übersetzung hinzufügen

Deutsch

Englisch

Info

Deutsch

Vorrichtung nach Anspruch 10 oder 11, umfassend: (1) eine dritte und vierte Öffnung auf der Massenaustauschkammer, die mit dem zweiten Mediumdurchgang bzw. den zweiten Mediumdurchgängen in Verbindung steht; (2) Leitungen, welche die dritte und vierte Öffnung auf der Massenaustauschkammer verbinden, um einen zweiten Mediumströmungskreislauf auszubilden; (3) eine mit dem zweiten Mediumströmungskreislauf verbundene zweite Pumpe zum Zirkulieren des zweiten Mediums durch denselben hindurch; und (4) eine Einrichtung zum intermittierenden Betätigen der Pumpe entsprechend einem vorbestimmten periodischen Zyklus.

Englisch

Apparatus according to Claims 10 or 11, comprising: (1) third and fourth ports on said mass exchange chamber communicating with said second medium passage(s); (2) conduits joining said third and fourth ports on said mass exchange chamber to form a second medium flow circuit; (3) a second pump coupled with said second medium flow circuit to circulate said second medium therethrough; and (4) means for intermittently actuating said pump in accordance with a predetermined periodic cycle.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Vorrichtung nach Anspruch 10, umfassend eine zweite besagte Öffnung auf der Massenaustauschkammer, die mit dem zweiten Mediumdurchgang bzw. den zweiten Mediumdurchgängen in Verbindung steht, und welche die besagten beiden in Reihe verbundenen Ventile hat, die damit verbunden sind.

Englisch

Apparatus according to Claim 10, comprising a second said port on said mass exchange chamber communicating with said second medium passage(s), and having said two serially-connected valves associated therewith.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Vorrichtung nach Anspruch 8, worin die Einrichtung zum Strömenlassen des zweiten Mediums durch den zweiten Durchgang bzw. die zweiten Durchgänge auf der zweiten Seite des Elements bzw. der Elemente folgendes umfaßt: (i) eine erste und zweite Öffnung auf der Massenaustauchkammer, welche mit dem zweiten Mediumdurchgang bzw. den zweiten Mediumdurchgängen in Verbindung steht; (ii) ein zweites Mediumreservoir; (iii) Leitungen, welche das zweite Mediumreservoir mit der ersten und zweiten Öffnung auf der Massentransferkammer verbinden, um einen zweiten Mediumströmungskreislauf auszubilden; und (iv) eine mit dem zweiten Mediumströmungskreislauf verbundene zweite Pumpe zum Zirkulieren des zweiten Mediums durch denselben hindurch. Vorrichtung nach Anspruch 1, umfassend: (i) eine Öffnung auf der Massentransferkammer, welche mit dem zweiten Mediumdurchgang bzw. den zweiten Mediumdurchgängen in Verbindung steht; und (ii) zwei in Reihe verbundene Ventile an der Öffnung in Strömungsverbindung mit dem zweiten Mediumdurchgang bzw. den zweiten Mediumdurchgängen, umfassend ein erstes Ventil, das an diese Öffnung angrenzt, und ein zweites Ventil, das mit dem ersten Ventil in Reihe damit verbunden ist; wodurch zweites Medium mittels Strömung durch diese Öffnung und ihre zugeordneten, in Reihe verbunden Ventile in die Massenaustauschkammer eingeführt und aus der Massenaustauschkammer abgezogen werden kann, und das erste Ventil geschlossen sein kann, um zweites Medium in der Massenaustauschkammer zurückzuhalten, während das zweite Ventil offen ist, um dessen Sterilisierung zu ermöglichen.

Englisch

Apparatus according to Claim 1, comprising: (i) a port on said mass transfer chamber communicating with said second medium passage(s); and (ii) two serially-connected valves at said port in flow communication with said second medium passage(s), comprising a first valve contiguous to said port and a second valve connected to said first valve in series therewith; whereby second medium may be introduced to and withdrawn from said mass exchange chamber by flow through said port and its associated serially-connected valves, and said first valve may be closed to retain second medium in said mass exchange chamber while said second valve is open to permit its sterilization.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Gießformtemperatur-Einstellvorrichtung (1) mit: einem Hochtemperaturmediumbehälter (4) mit einem Temperatureinstellmittel (33) zum Einstellen der Temperatur eines Mediums auf eine eingestellte hohe Temperatur, ein Hochtemperaturmedium-Zuführsystem (41) mit einer Hochtemperaturmedium-Transferpumpe (8) zum Zuführen des Mediums hoher Temperatur von dem Hochtemperaturmediumbehälter (4) in eine Gießform (2), einem Hochtemperaturmedium-Rückführsystem (42) zum Zurückführen des Mediums von der Gießform (2) in den Hochtemperaturmediumbehälter (4), einem Niedertemperaturmediumbehälter (3) mit einem Temperatureinstellmittel (32) zum Einstellen der Temperatur des Mediums auf eine eingestellte niedrige Temperatur, einem Niedertemperaturmedium-Zuführsystem (31) mit einer Niedertemperaturmedium-Transferpumpe (6,7) zum Zuführen des Mediums niedriger Temperatur von dem Niedertemperaturmediumbehälter (3) in die Gießform (2), einem Niedertemperaturmedium-Rückführsystem (35) zum Zurückführen des Mediums von der Gießform (2) in den Niedertemperaturmediumbehälter (3), und einer Steuereinheit (132) zum Steuern der Temperatureinstellvorrichtung (1) derart, dass eine Steuerung der Temperatur der Gießform (2) durch selektives Umschalten der Strömung des Mediums hoher Temperatur von dem Hochtemperaturmediumbehälter (4) und des Mediums niedriger Temperatur von dem Niedertemperaturmediumbehälter (3) durch einen in der Gießform (2) vorgesehenen Mediumdurchgang erfolgt, dadurch gekennzeichnet, dass die Gießformtemperatur-Einstellvorrichtung (1) ferner umfasst: ein Hochtemperaturmedium-Bypasssystem (43), welches das Hochtemperaturmedium-Zuführsystem (41) und das Hochtemperaturmedium-Rückführsystem (42) miteinander verbindet, und ein Niedertemperaturmedium-Bypasssystein (40), welches Niedertemperaturmedium-Zuführsystem (31) und das Niedertemperaturmedium-Rückführsystem (35) miteinander verbindet, einen Wärmerückgewinnungsbehälter (5,15,25), dessen oberer Abschnitt mit dem Hochtemperaturmediumbehälter (4) verbunden ist, und dessen unterer Abschnitt mit dem Niedertemperaturmedium-Zuführsystem (31) verbunden ist, und der ein Mittel aufweist, um ein Vermischen der Medien hoher Temperatur und niedriger Temperatur in dem Wärmerückgewinnungsbehälter (5,15,25) zu vermeiden, und ein Druckeinstellsystem (37), welches den Wärmerückgewinnungsbehälter (5,15,25) und den Niedertemperaturmediumbehälter (3) miteinander verbindet und ein Druckeinstellmittel (61) aufweist.

Englisch

A mold temperature adjusting apparatus (1) comprising: a high temperature medium tank (4) having a temperature adjusting means (33) for adjusting the temperature of a medium to a set high temperature, a high temperature medium supply system (41) having a high temperature medium transfer pump (8) for supplying the medium of high temperature from said high temperature medium tank (4) into a mold (2), a high temperature medium return system (42) for returning the medium from said mold (2) into said high temperature medium tank (4), a low temperature medium tank (3) having a temperature adjusting means (32) for adjusting the temperature of the medium to a set low temperature, a low temperature medium supply system (31) having a low temperature medium transfer pump (6,7) for supplying the medium of low temperature from said low temperature medium tank (3) into said mold (2), a low temperature medium return system (35) for returning the medium from said mold (2) into said low temperature medium tank (3), and a control unit (132) for controlling the temperature adjusting apparatus (1) such that a control of the temperature of said mold (2) is effected by selectively changing over the flow of the medium of high temperature from said high temperature medium tank (4) and of the medium of low temperature from said low temperature medium tank (3) through a medium passage provided in said mold (2), characterized in that said mold temperature adjusting apparatus (1) further comprises a high temperature medium by-pass system (43) connecting said high temperature medium supply system (41) and said high temperature medium return system (42) to each other, a low temperature medium by-pass system (40) connecting said low temperature medium supply system (31) and said low temperature medium return system (35) to each other, a heat recovery tank (5,15,25) having its upper portion connected to said high temperature medium tank (4) and its lower portion connected to said low temperature medium supply system (31) as well as having a means for preventing mixing of the mediums of high temperature and of low temperature in said heat recovery tank (5,15,25), and a pressure adjusting system (37) connecting said heat recovery tank (5,15,25) and said low temperature medium tank (3) to each other as well as having a pressure adjusting means (61).

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass es die folgenden Schritte umfasst: Öffnen eines Hochtemperaturmedium-Bypasssystems (43) während der Überschreitungszeit (S1), so dass ein Umleiten des Hochtemperaturmediums bewirkt wird, wenn die Zufuhr des Hochtemperaturmediums gestoppt wird, wenn die erfasste Gießformtemperatur (T) die Hochtemperaturmedium-Stopptemperatur (TH - ΔTH) erreicht, Starten des Einfüllens geschmolzenen Harzes in die Gießform (2), wenn die erfasste Gießformtemperatur (T) die Harzeinfüllstart-Gießformtemperatur (TH) erreicht, Schließen des Hochtemperaturmedium-Bypasssystems (43), nachdem die Überschreitungszeit (S1) verstrichen ist, sowie Öffnen eines die Gießform (2) mit einem Wärmerückgewinnungsbehälter (5,15,25) verbindenden Durchgangs, Zuführen des Mediums niedriger Temperatur in die Gießform (2), so dass das Medium hoher Temperatur, welches in dem Mediumdurchgang der Gießform (2) verbleibt, in den Wärmerückgewinnungsbehälter (5,15,25) über einen Hochtemperaturmediumbehälter (4) zurückgeführt wird, wenn die Gießform durch Zuführen des Mediums niedriger Temperatur in die Gießform (2) gekühlt wird, Öffnen eines Niedertemperaturmedium-Bypasssystems (40) während der Unterschreitungszeit (S2), so dass ein Umleiten des Mediums niedriger Temperatur bewirkt wird, wenn die Zufuhr des Mediums niedriger Temperatur in die Gießform (2) gestoppt wird, wenn die erfasste Gießformtemperatur (T) die Niedertemperaturmedium-Stopptemperatur (TL+ ΔTL) erreicht, Schließen des Niedertemperaturmedium-Bypasssystems (40) wenn die erfasste Gießformtemperatur (T) die Gießformöffnungs-Starttemperatur (TL) erreicht, um dadurch die Gießformkühlung zu beenden, Öffnung der Gießform (2) und Entnehmen eines gegossenen Gegenstands, Zurückführen des Mediums niedriger Temperatur in den Wärmerückgewinnungsbehälter (5,15,25) durch Zuführen des Mediums hoher Temperatur in die Gießform (2), nachdem die Unterschreitungszeit (S2) verstrichen ist, wodurch das Medium niedriger Temperatur durch das Medium hoher Temperatur herausgedrückt wird, und Zurückkehren zu der Gießformerwärmung für einen anschließenden Spritzgießzyklus.

Englisch

The method of claim 2, characterized by comprising the steps: opening a high temperature medium by-pass system (43) during the over-shooting time (S1) so as to cause the medium of high temperature to by-pass when stopping the supply of the medium of high temperature when the detected mold temperature (T) reaches the high temperature medium stop temperature (TH-ΔTH); starting filling of molten resin into the mold (2) when the detected mold temperature (T) reaches the resin filling start mold temperature (TH); closing the high temperature medium by-pass system (43) after the over-shooting time (S1) has passed as well as opening a passage connecting said mold (2) with a heat recovery tank (5,15,25); supplying the medium of low temperature into said mold (2) so that the medium of high temperature remaining in the medium passage of said mold (2) is recovered into said heat recovery tank (5,15,25) via a high temperature medium tank (4) when cooling the mold by supplying the medium of low temperature into said mold (2); opening a low temperature medium by-pass system (40) during the under-shooting time (S2) so as to cause the medium of low temperature to by-pass when stopping the supply of the medium of low temperature into said mold (2) when the detected mold temperature (T) reaches the low temperature medium stop temperature (TL+ΔTL); closing the low temperature medium by-pass system (40) when the detected mold temperature (T) reaches the mold opening start temperature (TL) to thereby finish the mold cooling; opening said mold (2) and taking out a molded article; recovering the medium of low temperature into said heat recovery tank (5,15,25) by supplying the medium of high temperature into said mold (2) after the under-shooting time (S2) has passed, thereby pushing the medium of low temperature by the medium of high temperature; and returning to the mold heating for a subsequent injection molding cycle.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Fördervorrichtung mit: einem Förderabschnitt (11;81) mit einer Förderfläche zum Fördern eines Förderziels bzw. Fördergegenstands (convey target), und Mediumdurchgängen (12a,12b;51;83) zum Leiten eines Mediums durch diese, wobei mindestens ein Teil der Förderfläche aus einem elastischen Material gefertigt ist und Durchmesser der Mediumdurchgänge (12a,12b;51;83) frei vergrößert und verkleinert werden können, und einer Trägerwellen-Erzeugungseinrichtung (14) zum Steuern von Drücken des den betreffenden Mediumdurchgängen (12a,12b;51;83) des Förderabschnitts zugeführten Mediums, um die Durchmeser der Mediumdurchgänge (12a,12b;51;83) und zum Erzeugen einer Trägerwelle an der Förderfläche des Förderabschnitts (11;81) zum Fördern des Förderziels bzw. gegenstands.

Englisch

A convey apparatus comprising: a convey portion (11;81) having a convey surface for conveying a convey target and medium passages (12a,12b;51;83) for passing a medium therethrough, at least part of said convey surface being made of an elastic material and diameters of said medium passages (12a,12b;51;83) being capable of being freely increased and decreased; and carrier wave generating means (14) for controlling pressures of the medium supplied to said respective medium passages (12a,12b;51;83) of said convey portion to increase or decrease the diameters of said medium passages (12a,12b;51;83) and generating a carrier wave on said convey surface of said convey portion (11;81) for conveying the convey target.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Fördervorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei der Förderabschnitt in eine Mehrzahl von Bereichen unterteilt ist und ferner Mediumventile (125a-125d) zum Unterbrechen der Zufuhr eines den Mediumdurchgängen der Mehrzahl von Bereichen zugeführten Mediums umfaßt.

Englisch

The convey apparatus according to any one of the preceding claims, wherein said convey portion is divided into a plurality of areas, and further comprises medium valves (125a - 125d) for stopping a medium supplied to said medium passages of said plurality of areas.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Vorrichtung gemäß Anspruch 1, wobei der Förderabschnitt umfaßt: Kontaktabschnitte (115) zum Übertragen eines Schubs auf den Fördergegenstand, wobei die Kontaktabschnitte mit Mediumdurchgängen zum Leiten eines Mediums durch diese ausgebildet sind.

Englisch

The apparatus according to claim 1, wherein said convey portion comprises: contact portions (115) for transmitting a thrust to the convey target, said contact portions being formed with medium passages for passing a medium therethrough.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Vorrichtung gemäß Anspruch 1, wobei der Förderabschnitt umfaßt: Kontaktabschnitte (82a) zum Übertragen eines Schubs auf den Fördergegenstand, wobei die Kontaktabschnitte (82a) mit den Mediumdurchgängen (83) zum Leiten eines Mediums durch diese ausgebildet sind, und Kipp- bzw. Schrägstellabschnitte (82b) zum Kippen bzw. Schrägstellen der Kontaktabschnitte (82a), wobei die Schrägstellabschnitte (82b) mit den Mediumdurchgängen (83) zum Leiten des Mediums durch diese ausgebildet sind.

Englisch

The apparatus according to claim 1, wherein said convey portion comprises: contact portions (82a) for transmitting a thrust to the convey target, said contact portions (82a) being formed with said medium passages (83) for passing a medium therethrough; and tilt portions (82b) for tilting said contact portions (82a), said tilt portions (82b) being formed with said medium passages (83) for passing the medium therethrough.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Vorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, ferner mit einem Element (92a) zum Halten einer Länge der Mediumdurchgänge in einer Längsrichtung innerhalb eines vorbestimmten Bereichs.

Englisch

The apparatus according to any one of the preceding claims, further comprising a member (92a) for suppressing a length of said medium passages in a longitudinal direction within a predetermined range.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Vorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, ferner mit einem Element (92b) zum Halten der Vergrößerung des Durchmessers der Mediumdurchgänge innerhalb eines vorbestimmten Bereichs.

Englisch

The apparatus according to any one of the preceding claims, further comprising a member (92b) for suppressing the increase in diameter of said medium passages within a predetermined range.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Vorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, ferner mit einer Medium-Druckhalteeinrichtung (103) zum Halten eines Drucks des den Mediumdurchgängen zugeführten Mediums auf nicht unter einem vorbestimmten Wert.

Englisch

The apparatus according to any one of the preceding claims, further comprising medium pressure holding means (103) for maintaining a pressure of the medium supplied to said medium passages at not less than a predetermined value.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Vorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, ferner mit: einer Medium-Druckerfassungseinrichtung (104) zum Erfassen eines Drucks eines mindestens einem der Mediumdurchgänge zugeführten Mediums, und einer Informationseinrichtung (105) zum Signalisieren eines Lecks des Mediums, wenn die Medium-Druckerfassungseinrichtung (104) erfaßt, daß ein Druck des mindestens einem Mediumdurchgang zugeführten Mediums nicht höher ist als ein vorbestimmter Wert.

Englisch

The apparatus according to any one of the preceding claims, further comprising: medium pressure detection means (104) for detecting a pressure of a medium supplied to at least one of said medium passages; and informing means (105) for signalling a leak of the medium when said medium pressure detection means (104) detects that a pressure of the medium supplied to at least one medium passage is not more than a predetermined value.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Vorrichtung nach einem der vorangehenden Ansprüche, wobei die Trägerwellen-Erzeugungseinrichtung umfaßt: ein mit Mediumlöchern zum Zuführen des Mediums zu den Mediumdurchgängen des Förderabschnitts ausgebildetes Gehäuse (23), eine Welle (22), die drehbar in dem Gehäuse gelagert und mit Einlaß-/Ausstoßlöchern zum Ausführen des Aufnehmens oder Ausstoßens des Mediums in den Mediumdurchgängen durch die im Gehäuse ausgebildeten Mediumlöcher ausgebildet ist, und eine Antriebseinrichtung (21) zum Drehen der Welle.

Englisch

The apparatus according to any one of the preceding claims wherein said carrier wave generating means comprises: a housing (23) formed with medium holes for supplying the medium to said medium passages of said convey portion; a shaft (22) rotatably supported in said housing and formed with intake/exhaust holes for performing intake or exhaust of the medium in said medium passages through the medium holes formed in said housing; and driving means (21) for rotating said shaft.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Vorrichtung zum Zuführen eines Bildträgermediums (61) in einem Drucker, umfassend: eine Einrichtung zur Bestimmung eines Durchgangs zur Zuführung des Bildträgermediums; eine Anzahl von Tonerbildformeinrichtungen (62B, 62C, 62M, 62Y), die entlang des Mediumdurchgangs angeordnet sind, wobei jedes der Tonerbildformeinrichtungen eine Entelektrisiereinheit (63) zum Entelektrisieren des Bildträgermediums, eine Latentbildformeinheit (65) zum Bilden eines Latentbildes auf dem Bildträgermedium und eine Entwicklereinheit zum Ändern des Latentbildes zu einem Tonerbild enthält; eine Mediumbogenbewegungseinrichtung zum Bewegen des Bildträgermediums entlang des Mediumzuführdurchgangs, so daß die Anzahl der Tonerbildformeinrichtungen der Reihe nach Tonerbilder auf dem Bildträgermedium formt, während das Bildträgermedium entlang des Vorschiebedurchgangs bewegt wird; eine Antriebseinrichtung zum Antreiben der Mediumbogenbewegungseinrichtung, wobei die Antriebseinrichtung ein Untersetzungsgetriebe enthält, das ein mit der Mediumbogenbewegungseinrichtung verbundenes großes Zahnrad (4) und ein mit einem Antriebsmotor (5) verbundenes weiteres Zahnrad (6) enthält, so daß das Bildträgermedium durch den Motor über das Untersetzungsgetriebe bewegt wird; eine Übertragungseinrichtung (68) zum übertragen des Tonerbildes von dem Bildträgermedium auf einen Druckbogen (3) und eine Fixiereinrichtung (69) zum Fixieren des übertragenen Bildes auf dem Druckbogen, dadurch gekennzeichnet , daß ein Abstand zwischen wenigstens zwei der Tonerbildformeinrichtungen in der Mediumvorschieberichtung gleich einem Abstand ist, entlang dem das Bildträgermedium während der Drehung von wenigstens einem der Untersetzungszahnräder, ausgenommen das große Zahnrad, um eine ganze Zahl von Umdrehungen bewegt wird.

Englisch

An apparatus for feeding an image carrying media (61) in a printer comprising: means for defining a passage for feeding said image carrying media; a plurality of toner image forming means (62B,62C,62M,62Y) arranged along said media passage, each of said toner image forming means including a deelectrification unit (63) for deelectrifying said image carrying media, a latent image forming unit (65) for forming a latent image on said image carrying media, and a developing unit for changing said latent image to a toner image; a media sheet moving means for moving said image carrying media along said media feed passage, so that said plurality of toner image forming means, in turn, form toner images on said image carrying media while said image carrying media is moved along said feed passage; a drive means for driving said media sheet moving means, said drive means including a reduction gear train including a large gear (4) connected to said media sheet moving means and another gear (6) connected to a drive motor (5), so that said image carrying media is moved by said motor via said reduction gear train; a transferring means (68) for transferring said toner image from said said image carrying media onto a printing sheet (3), and a fixing means (69) for fixing said transferred image on the printing sheet, characterized in that a distance between at least two of said toner image forming means in the media feeding direction is equal to a distance along which said image carrying media is moved during the rotation of at least one of said reduction gears, except for said large gear, by an integral number of revolutions.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Fadenliefergerät nach wenigstens einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß am Tragring (16, 16') oder in Verbindung mit dem Mediumdurchgang (12) eine Pumpe und ein Ablaßorgan angeordnet sind.

Englisch

Yarn feeder according to at least one of the preceding claims, characterized in that disposed on the supporting ring (16, 16') or in communication with the medium passage (12) are a pump and a bleeding organ.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Demnach kann mit dem jeweils niedergedrückten Teil des Dichtungselementes 106 ein mediumdichter Abschluss gegenüber einem zugeordneten Ventilsitz bewerkstelligt werden; umgekehrt kann durch Anheben eines Teils des Dichtungselementes 106 ein zuvor gesperrter Mediumdurchgang freigegeben werden.

Englisch

Therefore, the portion of the sealing element presently pressed down allows to provide a medium-tight closure against an associated valve seat; and, vice versa, a medium passage that was previously closed can be released by raising a portion of the sealing element .

Letzte Aktualisierung: 2014-12-03
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Ferner sind Dichtringe, die beispielsweise als Stopfbuchsdichtungen bzw. in Absperrorganen zum Abdichten im Bereich des Mediumdurchgangs verwendet werden, bekannt, die eine zylindrische Schichtung aus Graphitlamellen und Metallamellen aufweisen, vgl. z.B. EP-C 0 248 944. Diese sind allerdings nicht geeignet, O-Ringdichtungen zu ersetzen.

Englisch

European Patent 0 248 944 discloses sealing rings which are used, for example, as stuffing box gaskets or in shut-off members for sealing purposes in the region where the medium passes through the sealing ring. The sealing rings have a cylindrical layering of graphite lamellae and metal lamellae. Such sealing rings are not suitable for replacing O-ring seals.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-03
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Wird das Ventilelement 23 hingegen in der Darstellung nach unten bewegt, so hebt dieses vom Ventilsitz 17 unter Freigabe der Ventilöffnung 16 ab, so dass ein Mediumdurchgang im Bereich der Ventilöffnung 16 zwischen den Ventilräumen 18 und 19 möglich ist.

Englisch

Conversely, if the valve element is moved downward in terms of the drawing, then it lifts away from the valve seat , uncovering the valve opening , so that a passage of medium between the valve chambers and is possible in the region of the valve opening .

Letzte Aktualisierung: 2014-12-03
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Die Erfindung betrifft einen Ventilkörper (5) eines Hydraulikkupplungsteils, insbesondere eines Kupplungssteckers, wobei der Ventilkörper (5) axial entlang einer Längsachse X-X zwischen einer Schliessstellung und einer Offenstellung verschiebbar ist und in der Schliessstellung mit einer Stirnfläche (6) in Anlage zu einer Dichtfläche (7) des Kupplungsteils ist und, wobei dem Ventilkörper (5), der eine Bohrung (11) aufweist, die einen zweiten Mediumdurchgang bildet, ein Schaltventil zugeordnet ist, welches ein in der Bohrung (11) gleichgerichtet zum Ventilkörper (5) entlang der Längsachse X-X zwischen einer Schliessstellung und einer Offenstellung verschiebbar geführtes Schaltelement (17), das zusammen mit der Bohrung (11) mindestens einen Durchgangsspalt bildet und das einen Kopf (18) aufweist, sowie einen Ventilsitz (31) umfasst, an dem der Kopf (18) in der Schliessstellung des Schaltelementes (17) dichtend in Anlage ist.

Englisch

A control valve is connected to the valve body (5) which comprises a bore (11) defining a second hydraulic-fluid passageway. The control valve comprises a control member (17) which is guided inside the bore (11) in the same direction as the valve body (5) along the X-X longitudinal axis between a closed and an open position, wherein said control member defines with the bore (11) at least one passageway slot and comprises a head. The control valve also includes a seat (31) against which the head rests in sealed contact when the control member (17) is in a closed position.

Letzte Aktualisierung: 2014-11-28
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Eine bessere Übersetzung mit
4,401,923,520 menschlichen Beiträgen

Benutzer bitten jetzt um Hilfe:



Wir verwenden Cookies zur Verbesserung Ihrer Erfahrung. Wenn Sie den Besuch dieser Website fortsetzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahren Sie mehr. OK