Ask Google

Results for gehäusewandabschnittes translation from German to English

Human contributions

From professional translators, enterprises, web pages and freely available translation repositories.

Add a translation

German

English

Info

German

Wie ein Vergleich mit Fig. 1 zeigt, liegt der Schaufellagerring 6 im Bereiche einer Gehäusewandabschnittes 2a.

English

When comparing , the nozzle ring is situated in the region of a housing wall portion .

Last Update: 2014-12-03
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Verriegelungsvorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet , daß das Aufnahmeelement die Halterung (46) ein vorzugsweise aus Kunststoff bestehendes quaderförmiges parallel zu einer Innenfläche (14) des Gehäuses (12), vorzugsweise zu dem Gehäuseboden verschiebbares Element ist, das von dem vorzugsweise in Gehäusewandabschnitten geführten Stößel (38) durchsetzt ist.

English

A locking device according to claim 1, characterised in that the receiving element or holder (46) is a square-shaped element preferably made of plastics material, which can be displaced parallel to an internal surface (14) of the housing (12), preferably the housing base, and is penetrated by the pushrod (48) preferably guided in housing wall sections.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Ansaugsystem nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der Gehäusewandabschnitt (23) rechteckig ist, und die Einlässe (13) die Fläche dieses Wandabschnittes fast vollständig einnehmen.

English

Intake system according to claim 2, characterised in that the housing wall section (23) is rectangular, and the inlets (13) occupy the area of the said wall section almost completely.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Ansaugsystem nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Einlässe (13) alle in demselben, dem Filtereinsatz zumindest im wesentlichen gegenüberliegenden Gehäusewandabschnitt (23) untergebracht sind.

English

Intake system according to one of the preceding claims, characterised in that the inlets (13) are all accommodated in the same housing wall section (23) that is situated at least substantially opposite the filter insert.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Ansaugsystem, insbesondere für die Ansaugluft einer Brennkraftmaschine, enthaltend zumindest - ein Gehäuse (10) für einen Filtereinsatz (19) mit einem Auslaß (22) und mehreren Einlässen (13), wobei der Filtereinsatz derart zwischen Einlässen und Auslaß angeordnet ist, daß er vom angesaugten Fluid durchströmt werden kann, - mehrere Ansaugstutzen (14), die jeweils an die Einlässe (13) angebracht sind und stromauf der Einlässe eine Ansaugöffnung (15) aufweisen und - mindestens eine Klappe (24), die zwischen Ansaugöffnung (15) und Einlaß (13) in einer zumindest teilweise durch den Ansaugstutzen gebildeten Ansaugstrecke zum Verschluß derselben untergebracht ist, - wobei die Einlässe (13) alle in denselben Anströmraum (20) für den Filtereinsatz münden, dadurch gekennzeichnet, - dass der Anströmraum keilförmig ausgebildet ist, wobei der Filtereinsatz (19) eben ausgebildet ist und eine Seite des Anströmraumes bildet und dass alle Einlässe (13) in einem Gehäusewandabschnitt (23) angeordnet sind, der gleichzeitig die Stirnfläche des keilförmigen Anströmraumes (20) bildet, so dass die Strömung der Ansaugluft von dem Ansaugstutzen (14) ohne eine Umleitung direkt in den Anströmraum (20) gelangt.

English

Intake system, more especially for the intake air of an internal combustion engine, said intake system including at least - one housing (10) for a filter insert (19) with an outlet (22) and a plurality of inlets (13), wherein the filter insert is disposed between the inlets and the outlet in such a manner that the said filter insert can be traversed by the fluid taken in, - a plurality of intake connecting pieces (14), which are each mounted onto the inlets (13) and include an intake opening (15) upstream of the inlets and - at least one flap (24), which is accommodated between the intake opening (15) and the inlet (13) in an intake section that is formed at least partially by the intake connecting piece, for the closure of said intake section, - wherein the inlets (13) all open out into the same inflow chamber (20) for the filter insert, characterised in that - the inflow chamber is wedge-shaped, wherein the filter insert (19) is flat and forms one side of the inflow chamber, and in that all the inlets (13) are disposed in one housing wall section (23), which at the same time forms the end face of the wedge-shaped inflow chamber (20), such that the flow of the intake air passes from the intake connecting piece (14) directly into the inflow chamber (20) without any diversion.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Mischer nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß neben der stirnseitigen schrägen Anlagefläche (16) für die Öffnungsklappe (5) ein äußerer Gehäusewandabschnitt (19) vorgesehen ist, der über die Klappenstirnseite nach unten vorsteht und vorzugsweise in einem Trichter (6) übergeht.

English

The mixer as claimed in claim 9, characterized in that an outer wall portion (19) of the housing is provided next to the end slanting abutment (16) for the opening flap (5), said wall portion projecting downwardly beyond the end face of the flap and preferably turning into a funnel (6).

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Mischer nach Ansprüch 9 oder 10, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen der Schrägfläche (16) und dem äußeren Gehäusewandabschnitt (19) eine in Umfangsrichtung angeordnete Dichtleiste (20) befestigt ist und die Öffnungsklappen (5) an ihrer Außenseite vorzugsweise auswechselbare Gegenleisten haben, die in Schließstellung gegen diese Dichtleisten (20) anliegen.

English

The mixer as claimed in claim 9 or claim 10, characterized in that a packing strip (20) disposed in the circumferential direction is interposed between the slant (16) and the outer wall portion (19) of the housing, and the opening flaps (5) have on their outside mating strips which are preferably replaceable and in the closed position abut against said packing strips (20).

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Vorrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet , daß eine den Milchausgängen (3, 4) zugewandte Absperrfläche des Absperrschiebers (11) den gleichen Krümmungsradius wie ein die Milchausgänge (3, 4) aufweisender Gehäusewandabschnitt aufweist, so daß die Milchausgänge (3, 4) wahlweise durch Verschwenkung des Absperrschiebers (11) um eine durch den Krümmungsmittelpunkt führende Drehachse absperrbar sind.

English

A device according to claim 6, characterized in that a shut-off surface of the shut-off slide member (11) facing the milk outlets (3, 4) has the same radius of curvature as a housing wall portion including said milk outlets (3, 4) so that said milk outlets (3, 4) can selectively be shut off by rotating the shut-off slide member (11) about an axis of rotation extending through the centre of said curvature.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet , daß die Meßkammer (7) eine durch einen Wandabschnitt (12) des Gehäuses (5) abgedichtete Öffnung (35) mit Abmessungen derart aufweist, daß wenigstens eine an dem Gehäusewandabschnitt (12) vorgesehene Sensoreinrichtung (8, 10) für die Erfassung der Milchparameter in jeder Absperrstellung der Verschlußeinrichtung (11) in Fluidverbindung mit der Meßkammer (7) steht.

English

A device according to one of the claims 1 to 10, characterized in that the measurement chamber (7) is provided with an opening (35) sealed by a wall portion (12) of the housing (5) and dimensioned such that at least one sensor means (8, 10) provided on said housing wall portion (12) and used for detecting the milk parameters is in fluid communication with the measurement chamber (7) at each shut-off position of the closure means (11).

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Elektrische Schalteinrichtung mit einem mehrteiligen Gehäuse (1) und mit einem in einer Gehäuse-Kammer (2a 1 ) in Richtung seiner Längsachse verschiebbar angeordneten, stößelartig ausgeführten, ein dauermagnetisches Bauteil (7a 1 ) aufweisenden Betätigungsorgan (3a 1 ) das mit einem in einer von der einen Gehäuse-Kammer durch eine Trennwand (1c 1 ) hermetisch abgetrennten anderen Gehäuse-Kammer (2b) vorhandenen, vom dauermagnetischen Bauteil beeinflußbaren , auf einer elektrischen Leiterplatte (9) angeordneten Schaltbaustein (8a 1 ',8a 1 ") kooperiert, wobei das dauermagnetische Bauteil mit seinem Aktionselement der einen Seite (1c 1 ') der Trennwand und der Schaltbaustein mit seinem Reaktionselement der anderen Seite (1c 1 ") der Trennwand zugeordnet ist, dadurch gekennzeichnet , daß das dauermagnetische Bauteil (7a 1 ,7a 2 ) an einer Längsseite (3a 1 *,3a 2 *) des Betätigungsorganes (3a 1 ,3a 2 ) angeordnet ist und sich mit seinem Aktionselement in geringem Abstand von der einen Seite (1c 1 ',1c 2 ') der Trennwand (1c 1 ,1c 2 ) in Verschieberichtung des Betätigungsorganes erstreckt, daß zusätzlich zu dem auf der anderen Seite (1c 1 ",1c 2 ") der Trennwand befindlichen einen Schaltbaustein (8a 1 ',8a 2 ') zumindest ein weiterer in der anderen Gehäuse-Kammer (2b) angeordneter Schaltbaustein (8a 1 ",8a 2 ") vorhanden ist, der sich in Verschieberichtung des Betätigungsorganes vor oder hinter dem einen Schaltbaustein befindet, daß zusätzlich zu dem in der einen Gehäuse-Kammer (2a 1 ) vorgesehenen, mit zumindest einem dauermagnetischen Bauteil (7a 1 ) versehenen einen Betätigungsorgan (3a 1 ) noch zumindest ein weiteres mit einem dauermagnetischen Bauteil (7a 2 ) versehenes, parallel zu dem ersten Betätigungsorgan angeordnetes Betätigungsorgan (3a 2 ) vorhanden ist, daß zusätzlich zu den in der anderen Gehäuse-Kammer (2b) vorgesehenen zumindest zwei Schaltbausteinen (8a 1 ',8a 1 ") pro weiteres Betätigungsorgan zumindest zwei weitere, in der anderen Gehäuse-Kammer entsprechend angeordnete Schaltbausteine (8a 2 ',8a 2 ") vorhanden sind und daß die Schaltbausteine (8a 1 ',8a 1 ";8a 2 ',8a 2 ") auf einer gemeinsamen elektrischen Leiterplatte (9) angeordnet sind, die in parallel zur Trennwand (1c 1 ,1c 2 ) verlaufenden, in Gehäusewandabschnitten (1d 1 ,1d 2 ) vorgesehenen Führungsnuten (1e 1 ,1e 2 ) der anderen Gehäuse-Kammer (2b) gehalten ist.

English

Electric switchgear with a multipart housing (1) and an actuating device (3a 1 ) which features a permanent-magnetic component (7a 1 ), is designed as a type of plunger, and is arranged in a housing chamber (2a 1 ) in the direction of its longitudinal axis in a displaceable manner and which cooperates with a switching module (8a 1 ',8a 1 ") that is influenced by the permanent-magnetic component and arranged on an printed board (9) situated in another housing chamber (2b) that is hermetically separated from the first housing chamber by a partition (1c 1 ), whereby the permanent-magnetic component is allocated with its action element on the one side (1c 1 ') of the partition and the switching module is allocated with its reaction element on the other side (1c 1 ") of the partition, characterized by the fact that the permanent-magnetic component (7a 1 ,7a 2 ) is arranged on one longitudinal side (3a 1 *,3a 2 *) of the actuating device (3a 1 ,3a 2 ) and extends with its action element at a close distance to one side (1c 1 ', 1c 2 ') of the partition (1c 1 , 1c 2 ) in the direction of displacement of the actuating device, that in addition to the one switching module (8a 1 ',8a 2 ') located on the other side (1c 1 ", 1c 2 ") ofthe partition at least one further switching module (8a 1 ",8a 2 ") is featured in the other housing chamber (2b) which is situated in the direction of displacement of the actuating device either in front of or behind the first switching module, that in addition to the actuating device (3a 1 ) in the one housing chamber (2a 1 ) which is provided with at least one permanent-magnetic component (7a 1 ), there is at least one further actuating device (3a 2 ) fitted with one permanent-magnetic component (7a 2 ) and arranged parallel to the first actuating device, that in addition to the intended minimum of two switching modules (8a 1 ', 8a 1 ") in the other housing chamber (2b) per additional actuating device at least two further switching modules (8a 2 ',8a 2 ") are fitted in the other housing chamber in a corresponding arrangement and that the switching modules (8a 1 ',8a 1 ",8a 2 ',8a 2 ") are arranged on a common electric printed board (9) which is held in guide grooves (1e 1 ,1e 2 ) running parallel to the partition (1c 1 ,1c 2 ) and provided in housing wall sections (1d 1 ,1d 2 ) of the other housing chamber (2b).

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

Warning: Contains invisible HTML formatting

German

Elektrische Schalteinrichtung nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, daß die die Führungsnuten (1e 1 ,1e 2 ) aufweisenden Gehäusewandabschnitte (1d 1 ,1d 2 ) am Gehäuse-Oberteil (1a) vorgesehen sind.

English

Electric switchgear in accordance with claim 6 or claim 7, characterized by the fact that the guide grooves (1e 1 ,1e 2 ) featured in the wall sections (1d 1 ,1d 2 ) of the housing are provided in the upper housing constituent (1a).

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Horizontalachsige elektrische Maschine mit einem Statorblechkörper (1), der mittels über seinen gesamten Umfang verteilten Befestigungskeilen (21) in wenigstens zwei senkrechten und gegenseitig beabstandeten ringförmigen Tragplatten (16,17) verspannt ist, welche Tragplatten ihrerseits über Befestigungsteile (2,3) mit dem Gehäuse (4) der Maschine verbunden sind, und wobei die die Tragplatten (16,17) und das Gehäuse (14) verbindenden Befestigunsteile (2,3,...) nur annähernd in oder symmetrisch zu der vertikalen Symmetrieebene (V) der Maschine an den unteren und oberen Enden der Tragplatten (16,17) angeordnet sind und das Maschinengehäuse (14) über seitliche, im wesentlichen nur im Bereich der horizontalen Symmetrieebene des Maschinengehäuses angeordnete Gehäusetragteile (5,6) auf dem Fundament (7) abgestützt ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Gehäusewandabschnitte zwischen den Befestigungsstellen als Federelemente fungieren.

English

Electrical machine with horizontal axis, comprising a laminated stator core (1) which is clamped in at least two vertical and mutually spaced-apart annular support plates (16, 17) by means of mounting wedges (21) distributed over its entire circumference, which support plates, in turn, are joined to the housing (4) of the machine via mounting parts (2, 3), and it being the case that the mounting parts (2, 3,...) joining the support plates (16, 17) and the housing (14) [sic] are arranged only approximately in or symmetrically with respect to the vertical plane of symmetry (V) of the machine at the lower and upper ends of the support plates (16, 17) and the machine housing (14) [sic] is supported on the foundation (7) via lateral housing support parts (5, 6), which are essentially only arranged in the area of the horizontal plane of symmetry of the machine housing, characterised in that the housing wall sections between the mounting parts act as spring elements.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Elektrisches Steuergerät, insbesondere für Elektrowärmegeräte, mit einem Gehäuse (12) und wenigstens einer Steuereinheit (61, 80) mit einer im Gehäuse (12) gelagerten Steuerwelle (13, 13a), die Funktionselemente wie Nockenschalter, taktende Leistungssteuergeräte o. dgl. betätigt und mit Anschluß-Steckverbindungen (27) an einer eine Außenseite des Gehäuses bildenden Anschlußseite (24), wobei jeweils mehrere zu einem Zu- oder Abgangs-Leitungsstrang (170) gehörende Flachsteck-Anschlüsse (27) in einer ins Gehäuse (12) integrierten, einstückig mit diesem ausgebildeten und von Gehäusewandabschnitten (20) begrenzten Steckerkammer (33) angeordnet sind, in der die Anschlüsse (27) in einem vorgegebenen Raster mit einem vorgegebenen Abstand voneinander oder einem Vielfachen davon parallel zueinander und in Reihe nebeneinander von dem Boden der Steckerkammer (33) vorstehen und wobei in den Gehäusewandabschnitten parallel zur Steckrichtung der zugehörigen Anschlußsteckerbuchsen (59) verlaufende Schlitze (35) vorgesehen sind, in die Vorsprünge (60) an zugehörigen, die Steckerkammer (33) nach außen abschließenden, an einem der Leitungsstränge (170) angebrachten Steckerbuchsen (59) eingreifen können, dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Steckerkammern vorgesehen sind, wobei die jeweiligen Schlitze (35) und Vorsprünge (60) in ihrer Anzahl, Dimension und/oder Position relativ zu den Steckerkammern (33) bei unterschiedlichen Steckerkammern unterschiedlich sind.

English

Electric control device, particularly for electric heaters, having a housing (12) and at least one control unit (61, 80) with a control spindle (13, 13a) mounted in the housing (12) and which operates functional elements such as cam switches, cyclic power control devices, etc. and with plug connections (27) on a connection side (24) forming the outside of the housing, in which in each case several flat plug connections (27) belonging to the incoming and outgoing line conductor (170) are located in a plug chamber integrated into the housing (12), constructed in one piece therewith and bounded by housing wall sections (20), whereby in said chamber the connections (27) have a predetermined grid with a predetermined mutual spacing or a multiple thereof in parallel to one another and in series, juxtaposed manner project from the bottom of the plug chamber (33) and in which slots (35) are provided in the housing wall sections parallel to the plugging direction of the associated connection jacks (59) and in which projections (60) can engage on associated jacks (59) outwardly terminating the plug chamber (33) and fitted to one of the line conductors (170), characterized in that there are several plug chambers, the number, size and/or position relative to the plug chambers (33) for the individual slots (35) and projections (60) differing in the case of the different plug chambers.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Buchsenartiges Kupplungsteil nach Anspruch 1, bei dem das Gehäuse des buchsenartigen Kupplungsteils außerdem einen nach innen zu sich verj|ngenden Wandabschnitt aufweist, der sich in Axialrichtung zu dem gegenüberliegenden Ende hin erstreckt, zwischen dem konischen Abschnitt und dem gegenüberliegenden Ende liegt und wobei die Hülse mit einer Anlagefläche versehen ist, die an dem nach innen zu sich verjüngenden Gehäusewandabschnitt zur Anlage bringbar ist.

English

A female coupling member according to claim 1, wherein said female coupling member body further includes an inwardly tapering wall portion extending in an axial direction toward said opposing end positioned between said tapered section and said opposing end and said sleeve is provided with an abutting surface engageable with said body inwardly tapering wall portion.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Buchsenartiges Kupplungsteil nach Anspruch 9, bei dem das Gehäuse mit einem zwischen dem zweiten nach innen weisenden Wandabschnitt und dem gegenüberliegenden Ende liegenden Wandabschnitt kleineren Durchmessers ausgebildet ist und die Hülse versehen ist mit (1) einer Dichtung in der Nähe des anlageseitigen Endes die mit dem zweiten nach innen weisenden zylindrischen Wandabschnitt in Eingriff bringbar ist und (2) einer nach außen weisenden zylindrischen Wandfläche, die in dem Gehäusewandabschnitt kleineren Durchmessers verschieblich aufgenommen ist, wobei das Gehäuse eine Druckausgleichsöffnung aufweist, die in einer axialen Position zwischen der Dichtung und dem zylindrischen Wandabschnitt kleineren Durchmessers angeordnet ist.

English

A female coupling member according to claim 9, wherein said body is provided with a reduced diameter cylindrical wall section between said second inwardly facing wall section and said opposing end and said sleeve is provided with (1) a sealing gasket in the vicinity of said engagement end engageable with said second inwardly facing cylindrical wall and (2) an outwardly facing cylindrical wall surface slideably received in said body reduced diameter cylindrical wall section, said body having a vent located in an axial position between said sealing gasket and said reduced diameter cylindrical wall section.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Zylinderkurbelgehäuse für eine flüssigkeitsgekühlte Brennkraftmaschine, - umfassend einen aus einer Alu-Legierung gefertigten Triebwerksblock (2) mit an einem Deck (3) kurbelwellenseitig angeformten Lagerstühlen (4) und darüber einstückig angeordneten Zylinderrohren (5), die - mit an diesen angeformten Hüllwänden(6, 6') zylinderkopfseitige Kühlmittelräume (7, 7') begrenzen, wobei in den - relativ kurzen bzw. niedrigen Hüllwänden (6, 6') ausgeformte, einer Zylinderkopfverschraubung dienende Schraubenpfeifen (8) über an den Zylinderrohren (5) angeordnete Stege (9) mit dem Deck (3) in kraftleitender Verbindung stehen, und dass weiter - der Alu-Triebwerksblock (2) in ein aus einer Magnesium-Legierung gefertigten Gehäuse (10) eingegossen ist mit einen Kurbelraum (11) begrenzenden Gehäusewandabschnitten (12, 12'), die - miteinander über Querverbindungen (13) mit eingegossenen Lagerstühlen (4) verbunden sind, ferner - dass das mit Ölkanälen (14, 15) ausgebildete Magnesium-Gehäuse (10) in einem ersten Endbereich mittels eines einstückig angeordneten stirnseitigen Schachtes (16) versteift ist und - im anderen, zweiten Endbereich am Alu-Triebwerksblock (2) über Rippen (17) abgestützt angeordnete Gewindeaugen (18) umschließt zum lösbaren Anschluss einer Kupplungs- oder Getriebeglocke, wobei schließlich - das Magnesium-Gehäuse (10) mit dem Alu-Triebwerksblock (2) über an diesen verteilt angeordnet vorgesehene, von der Magnesium-Legierung durchsetzte Durchbrechungen und verfüllbare Kanäle zusätzlich verbunden ist.

English

A cylinder crankcase for a liquid-cooled internal combustion engine, - comprising an engine block (2) made of an aluminium alloy with bearing blocks (4) integrally formed on a deck (3) on the crankshaft side and cylinder pipes (5) disposed above the integral unit and, - via integrally moulded and casing walls (6, 6'), bounding coolant chambers (7, 7') on the cylinder-head side, wherein - screw holes (8) for screwing the cylinder head, formed in relatively short or low encasing walls (6, 6'), are connected to the deck (3) for transmitting forces via webs (9) disposed on the cylinder pipes (5), and - the aluminium engine block (2) is cast in a casing (10) made of a magnesium alloy, with wall portions (12, 12') bounding a crank chamber (11) and - connected to one another via transverse connections (13) with bedded-in bearing blocks (4), and - the magnesium casing (10), formed with oil ducts (14, 15), is reinforced in a first end region via an integrally formed end-face shaft (16) and - in the other, second end region the magnesium casing comprises threaded lugs (18) supported on the aluminium engine block (2) by ribs (17) for releasably connecting a clutch housing or gear housing, and finally - the magnesium casing (10) is additionally connected to the aluminium engine block (2) by fillable ducts and by apertures distributed on the engine block and flowed through by the magnesium alloy.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Eine Getriebeeinheit (10), umfassend ein Gehäuse (11), zwei Wellen (12,13), die parallel zueinander angeordnet sind und jede schrägverzahnt geformte Zahnräder (14,15) tragen, und zwei Paare von Lagern (17,17',18,18'), die von oder in Bezug zu dem Gehäuse (11) in einer Anordnung getragen werden, worin jedes Paar von Lagern (17,17',18,18') rotierbar eine Welle (12,13) trägt, wobei die Zahnräder (14,15) der zwei Wellen (12,13) in gegenseitigem Eingriff zueinander rotierbar sind, wobei zwei Lager (17,18) der zwei Wellen (12,13), welche an einer gemeinsamen Seite der ineinander eingreifenden schrägverzahnten Zahnräder (14,15) gelegen sind, von einem im Wesentlichen gemeinsamen Wandabschnitt (21) des Gehäuses (11) der Getriebeeinheit getragen werden, wobei eines der besagten zwei Lager (18) so angeordnet ist, dass es zu besagtem Gehäusewandabschnitt Axialkräfte (32) überträgt, die in einer Richtung von den Zahnrädern (14,15) zu dem Lager wirken, wobei die Lager (18,18') einer Welle (12) in der Art und Weise einer Lagerkonfiguration vom X-Typ angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, dass das andere Lager (17) so angeordnet ist, dass es zu besagtem Wandabschnitt (21) Axialkräfte (31) überträgt, die in eine Richtung von besagtem anderen Lager (17) zu den Zahnrädern (14,15) wirken, und die Lager (17,17') der anderen Welle (13) in einer O-Typ-Konfiguration angeordnet sind.

English

A gear unit (10) comprising a housing (11), two shafts (12,13) arranged parallel with one another and each supporting helically cut toothed gear (14,15), and two pairs of bearings (17,17',18,18') supported by or relative to the housing (11) in an arrangement in which each pair of bearings (17,17',18,18') rotatably supports a shaft (12,13) with the toothed gears (14,15) of the two shafts (12,13) being rotatable one relative to the other in mutual engagement, wherein two bearings (17,18) of the two shafts (12,13) lying to a common side of the inter-engaged helical gears (14,15) are supported by a substantially common wall section (21) of the gear unit housing (11), one of said two bearings (18) being arranged to transmit to said housing wall section axial forces (32) acting in a direction from the gears (14,15) to the bearing, whereby the bearings (18,18') of one shaft (12) are arranged in the manner of an X type bearing configuration characterized in that the other bearing (17) being arranged to transmit to said wall section (21) axial forces (31) acting in a direction from said other bearing (17) to the gears (14,15), and the bearings (17,17') of the other shaft (13) are arranged in an O type configuration.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Küchengerät (1), aufweisend ein Gehäuse (2), das aus Gehäusewänden besteht, und eine Flüssigkristall-Anzeigeeinrichtung (12), die in dem Gehäuse (2) untergebracht ist und die zum Anzeigen von in dem Küchengerät (1) auftretenden Daten vorgesehen ist, wobei das Gehäuse (2) einen Aufnahmeabschnitt (11) zum Aufnehmen der Flüssigkristall-Anzeigeeinrichtung (12) aufweist und wobei der Aufnahmeabschnitt (11) an einer Vorderseite (13) durch einen transparenten Gehäusewandabschnitt (15) begrenzt ist und wobei die Flüssigkristall-Anzeigeeinrichtung (12) durch eine negativ transmissive Flüssigkristall-Anzeigeeinrichtung (12) gebildet ist und wobei die Vorderseite (19) der negativ transmissiven Flüssigkristall-Anzeigeeinrichtung (12) benachbart zu dem transparenten Gehäusewandabschnitt (15) an der Vorderseite (13) des Gehäuses (2) angeordnet ist, dadurch gekennzeichnet , dass der Aufnahmeabschnitt (11) weiterhin an einer der Vorderseite (13) gegenüberliegenden Rückseite (14) durch einen transparenten Gehäusewandabschnitt (16) begrenzt ist und dass die negativ transmissive Flüssigkristall-Anzeigeeinrichtung (12) zwischen den zwei transparenten Gehäusewandabschnitten (15, 16) des Gehäuses (2) angeordnet ist.

English

A kitchen appliance (1) equipped with a housing (2), which comprises housing walls, and with a liquid crystal display device (12), which is accommodated in the housing (2) and is provided to display data arising in the kitchen appliance (1), wherein the housing (2) is equipped with an accommodating section (11) for accommodating the liquid crystal display device (12), and wherein the accommodating section (11) is bounded, on a front face (13), by a transparent housing-wall section (15), and wherein the liquid crystal display device (12) is in the form of a negatively transmissive liquid crystal display device (12), and wherein the front face (19) of the negatively transmissive liquid crystal display device (12) is disposed adjacent to the transparent housing-wall section (15) on the front face (13) of the housing (2) characterized in that the accomodating section (11) is further bounded on a rear face (14) opposite the front face (13), by a transparent housing-wall section (1b), and in that the negatively transmissive liquid crystal display device (12) is disposed between the two transparent housing-wall sections (15, 16) of the housing (2).

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

12. Vorrichtung nach Anspruch 11, bei der der Wärmeausdehungskoeffizient der genannten gedruckten Schaltungskarte (35) im wesentlichen gleich jenem eines äußeren Gehäusewandabschnitts (21a) der Vorrichtung ist, mit der die Karte verbunden ist.

English

12. A device as claimed in claim 11, wherein the coefficient of thermal expansion of the said printed circuit board [35] is substantially equal to that of an outer casing wall portion [21a] of the device to which the board is attached.

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

German

Flüssigkeitspumpe nach Anspruch 2 oder 3, wobei die wendelförmigen Pumpkanäle (96) radial zum Gehäusewandabschnitt (20) offen sind.

English

The liquid pump of Claim 2 or 3 wherein said helical pumping channels (96) are open radially toward said housing wall portion (20).

Last Update: 2014-12-05
Usage Frequency: 1
Quality:

Get a better translation with
4,401,923,520 human contributions

Users are now asking for help:



We use cookies to enhance your experience. By continuing to visit this site you agree to our use of cookies. Learn more. OK