Vraag Google

Je was op zoek naar: auswahlpositionen (Duits - Engels)

Menselijke bijdragen

Van professionele vertalers, bedrijven, webpagina's en gratis beschikbare vertaalbronnen.

Voeg een vertaling toe

Duits

Engels

Info

Duits

Einrichtung zur Auswahl und Steuerung (100) nach Anspruch 1 oder Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass sie Rastmittel umfasst, die es dem Rad (130) ermöglichen, sich Abstand um Abstand zwischen einer ersten Auswahlposition (112a) und einer letzten Auswahlposition (112c) zu drehen, wobei ein Abstand zwei aufeinander folgende Auswahlpositionen trennt.

Engels

Selection and control device (100) according to claim 1 or claim 2, characterised in that it comprises latching means enabling the wheel (130) to rotate step by step between a first selection position (112a) and a last selection position (112c), one step separating two consecutive selection positions.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Einrichtung zur Auswahl und Steuerung (100, 200) nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass sie Hinterleuchtungsmittel (144, 145, 146) umfasst, um Folgendes zu erleuchten: den eine optische Führung bildenden Anzeiger (135), die den unterschiedlichen Auswahlpositionen (113a, 113b, 113c) entsprechenden Symbole, die gegenüber den Lichtöffnungen (151) der Scheibe (150) positionierte Piktogrammserie (131) und zusätzliche Hinweise, die von der Außenseite des Druckknopfes (170) getragen werden.

Engels

Selection and control device (100; 200) according to claim 7, characterised in that it comprises backlighting means (144, 145, 146) to illuminate: the index (135) forming an optical guide, the symbols associated with the various selection positions (113a, 113b, 113c), the series of pictograms (131) positioned opposite the slots (151) perforated in the disk (150) and additional indications contained on the outer face of the push button (170).

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Einrichtung zur Auswahl und Steuerung (100, 200) nach einem der Ansprüche 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, dass - die Einrichtung zur Auswahl und Steuerung (100, 200) einer Hauptfunktion entspricht, - die Auswahlpositionen (113a, 113b, 113c) unterschiedlichen Funktionsmodi der Hauptfunktion entsprechen, - zumindest eine Serie von Piktogrammen (131) einer Menge von Regulierungen eines Funktionsmodus entspricht, - der Drehknopf (160) einer zusätzlichen Regulierung entspricht, die zumindest einem Teil der Menge von Regulierungen, die den Piktogrammen (131) entsprechen, gemein ist, und - der Druckknopf (170) eine Variante der Hauptfunktion oder eine zusätzliche Funktion, welche die gleichen Funktionsmodi verwendet, steuert, wodurch die Anzahl der Bedienungen der Einrichtung verdoppelt wird.

Engels

Selection and control device (100; 200) according to any of claims 1 to 10, characterised in that : - the selection and control device (100; 200) is associated with a main function, - the selection positions (113a, 113b, 113c) are associated with various main function operating modes, - at least one series of pictograms (131) is associated with various operating mode adjustments, - the turn button (160) is associated with a plurality of operating mode adjustments, - the push button (170) controls a variant of the main function or an additional function using the same operating modes, thus doubling the number of device controls.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Einrichtung zur Auswahl und Steuerung (100, 200) nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass eine Folie (113) mit Symbolen, die den unterschiedlichen Auswahlpositionen entsprechen, auf einen Bereich der Lichtöffnungen (112a, 112b, 112c) umfassenden Blende (110) geklebt wird, und jede Auswahlposition wird von der Positionierung eines mit dem Rad (130) verbundenen Anzeigers (135) gegenüber dem ihr entsprechenden Symbol angegeben.

Engels

Selection and control device (100; 200) according to any of claims 1 to 6, characterised in that a film (113) containing symbols associated with the different selection positions is attached to an area of the front (110) comprising slots (112a, 112b, 112c), and each selection position is specified by the positioning of an index (135) attached to the wheel (130), opposite the symbol associated with it.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Einrichtung zur Funktionsauswahl und -steuerung (100, 200), dadurch gekennzeichnet, dass sie Folgendes umfasst: - eine Blende (110, 210), die eine Öffnung mit einer röhrenartig vorragenden Komponente (120, 220) umfasst, - ein Rad (130, 230), das zumindest zwei Serien von Piktogrammen (131, 231) trägt, wobei das Rad (130, 230) auf der röhrenartigen Komponente (120, 220) der Blende (110, 210) so montiert ist, dass es zwischen zumindest zwei Auswahlpositionen kreisförmig bewegt werden kann, - eine Scheibe (150, 250) mit einer Menge von Lichtöffnungen (151, 251), wobei die Scheibe (150, 250) auf der röhrenartigen Komponente (120, 220) der Blende (110, 210) so montiert ist, dass sie im Verhältnis zur Blende (110, 210) nicht kreisförmig bewegt werden kann und somit eine Menge von Steuerplätzen mittels der besagten Menge von Lichtöffnungen (151, 251) definiert, denen gegenüber die Piktogrammserien (131, 231) selektiv durch kreisförmiges Bewegen des Rads (130, 230) positioniert werden, - eine elektrische Schaltungskarte (140, 240), die eine Menge von Schaltern (141, 241) umfasst, von denen zumindest manche unterschiedliche Funktionen für zumindest zwei unterschiedliche Positionen des Rads (130, 230) steuern, wobei die Schalter (141, 241) durch eine Kippbewegung der Scheibe (150, 250) betätigt werden, - einen Drehknopf (160, 260), der eine hohle, zylindrische Welle (161, 261) umfasst und in die Öffnung der Blende (110, 210) eingeführt wird, um einen der Parameter einer mittels der Einrichtung (100, 200) ausgewählten Funktion variieren zu lassen, und - einen Druckknopf (170, 270), der in die zylindrische Welle (161, 261) des Drehknopfes (160, 260) eingeführt ist und auf einen Schalter (142, 242) der elektrischen Schaltungskarte (140, 240) einwirkt, um eine zusätzliche Funktion zu aktivieren.

Engels

Function selection and control device (100; 200) characterised in that it comprises: - a front (110; 210) comprising an opening having a projecting tubular part (120; 220), - a wheel (130; 230) containing at least two series of pictograms (131; 231), the wheel (130; 230) being fitted on the tubular part (120; 220) of the front (110; 210) while being mobile in rotation between at least two selection positions, - a disk (150; 250) perforated with a plurality of slots (151; 251), the disk (150; 250) being fitted on the tubular part (120; 220) of the front (110; 210) while being immobile in rotation with respect to the front (110; 210) thus defining a plurality of control slots via said plurality of slots (151; 251) opposite which the series of pictograms (131; 231) are positioned selectively by the rotation of the wheel (130; 230), - an electric circuit board (140; 240) comprising a plurality of switches (141; 241) of which at least some control different functions for at least two different positions of the wheel (130; 230), the switches (141; 241) being actuated by shifting the disk (150; 250), - a turn button (160; 260) that comprises a hollow cylindrical shaft (161; 261) and is inserted in the opening of the front (110; 210), in order to vary one of the parameters of a function selected by means of the device (100; 200), and - a push button (170; 270) that is inserted in the cylindrical shaft (161; 261) of the turn button (160; 260) and acts on a switch (142; 242) of the electric circuit board (140; 240) to activate an additional function.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Vorrichtung nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Schlitz (49) im wesentlichen die Form einer gebrochenen Linie besitzt und eine Vielzahl von winkligen Abschnitten (52) für den axialen Stopp des Steuerelementes (5), die sich von jeweiligen Ebenen orthogonal zu der ersten Achse (A) erstrecken und jeweils winklig zu den angrenzenden Stoppabschnitten (52) versetzt sind, und eine Vielzahl von winkligen, schrägen Abschnitten (53) aufweist, die zwischen sich benachbarte Stoppabschnitte (52) verbinden und so ausgebildet sind, dass sie das Eingriffselement (9) entlang eines durch die Zusammensetzung einer vorbestimmten winkligen Verschiebung um die erste Achse (A) und einer festgelegten linearen Verschiebung entlang der ersten Achse (A) definierten Weges führen, wobei die Stoppabschnitte (52), die jeweiligen Auswahlpositionen festlegen, die von dem Steuerelement (5) entlang der ersten Achse (A) angenommen werden und den entsprechenden Stufen der Zahnräder entsprechen.

Engels

Device according to Claim 4, characterized in that said slit (49) substantially has the form of a broken line and comprises a plurality of angular sections (52) of axial stop of said control element (5), extending on respective planes orthogonal to said first axis (A) and each disposed angularly offset from the adjacent stop sections (52), and a plurality of angular oblique sections (53) connecting between them adjacent stop sections (52) and formed so as to guide said engagement element (9) along a path defined by the composition of a pre-determined angular displacement about said first axis (A) and of a pre-determined linear displacement along said first axis (A), said stop sections (52) defining respective selection positions adopted by said control element (5) along said first axis (A) and corresponding to relative ranks of the gears.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Getriebe, umfassend: eine Primärwelle (8) zur Kupplung an eine Leistungsquelle (3, 6); eine Sekundärwelle (9) zur Kupplung an einen Leistungsausgang (4, 5); eine Mehrzahl von auf den Primär- und Sekundärwellen (8, 9) montierten Zahnradsätzen, wobei die Zahnradsätze selektiv in Eingriff bringbar sind zur Einrichtung einer Mehrzahl von Übersetzungsverhältnissen zwischen der Quelle (3, 6) und dem Ausgang (4, 5); wobei die Zahnradsätze eine Mehrzahl von Zahnrädern zum Umschalten (26, 27, 28) der Übersetzungsverhältnisse aufweisen, wobei diese Zahnräder axialbeweglich auf den Wellen (8, 9) montiert sind, um das Einstellen der Übersetzungsverhältnisse zu ermöglichen; mit den Umschaltzahnrädern (26, 27, 28) gekuppelte Auswahlmittel (10 bis 13; 29, 30, 31; 35, 36, 37; 42, 43, 44), um deren entsprechende Axialbewegungen in Abhängigkeit des gewünschten Übersetzungsverhältnisses zu bewirken; wobei die Auswahlmittel (10, 12, 13) eine Welle (10) zur Auswahl der Übersetzungsverhältnisse umfassen, die drehbeweglich montiert ist, um wenigstens genau so viele Auswahlpositionen aufzuweisen wie es mögliche Übersetzungsverhältnisse gibt, wobei die Auswahlwelle (10) zu diesem Zweck mit Mitteln zur Bildung von Nockenbahnen (35, 36, 37) versehen ist, die mit den Umschaltzahnrädern (26, 27, 28) über Mittel, die Gegennocken (42, 43, 44) bilden, gekuppelt sind; wobei das Getriebe dadurch gekennzeichnet ist, daß es außerdem umfaßt Entkupplungsmittel (11, 12, 13; 56, 57, 58), um selektiv die zwischen jedem eine Nockenbahn bildenden Mittel (35, 36, 37) und diesem zugeordneten Gegennocken bildenden Mittel (42, 43, 44) bestehende Kupplung lösen zu können, um eine freie Drehung der Auswahlwelle (10) in eine beliebige Position zur Auswahl eines beliebigen Übersetzungsverhältnisses unabhängig von dem zuvor ausgewählten Übersetzungsverhältnis zu erlauben.

Engels

Gearbox comprising : a primary shaft (8) intended to be coupled to a power supply (3, 6); a secondary shaft (9) intended to be coupled to a power outlet (4, 5); a plurality of sets of gearwheels mounted on said primary (8) and secondary (9) shafts, said sets of gearwheels being able to be selectively meshed to establish a plurality of transmission ratios between said supply (3, 6) and said outlet (4, 5); said sets of gearwheels comprising a plurality of switching gearwheels (26, 27, 28) for said ratios, these gearwheels being mounted so as to move axially on said shafts (8, 9) to enable said ratios to be established; selection means (10 to 13; 29, 30, 31; 35. 36, 37; 42, 43, 44) coupled to said switching gearwheels (26, 27, 28) to cause them to make the appropriate axial movements according to the desired transmission ratio; said selection means (10, 12, 13) comprising a ratio selector shaft (10) rotationally mounted so as to be able to have at least as many selection positions as there are possible transmission ratios, said selector shaft (10) being therefore provided with cam forming means (35, 36, 37) coupled to said switching gearwheels (26, 27, 28) through the intermediary of counter-cam forming means (42, 43, 44); said gearbox being characterized in that it also comprises decoupling means (11, 12, 13; 56, 57, 58) for selectively disabling the coupling between each cam forming means (35, 36, 37) and each counter-cam forming means (42, 43, 44) associated with it, in order to enable the free rotation of said selector shaft (10) towards any ratio selection position, whatever the previously selected transmission ratio.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß sie Stabilisierungsmittel (7) für entsprechende Auswahlpositionen der Reihen von Zahnrädern, die von dem Steuerelement (3) während des Auswahlmanövers eingenommen werden, umfaßt.

Engels

A device as claimed in claim 1, characterised in that it comprises stabilisation means (7) for respective positions of selection of the row of gears occupied by the control member (3) during the selection manoeuvre.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Vorrichtung nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß die Verriegelungseinheit (7) umfaßt: mehrere geradlinige und parallele zweite Nuten (26), deren Anzahl gleich der Anzahl der Reihen von Zahnrädern ist und die auf dem Führungselement (16) erhalten werden und voneinander in der Richtung parallel zur ersten Achse (A) um den vorgegebenen Betrag (D) beabstandet sind, und ein Anschlagelement (28), das sich quer zu dem Führungselement (16) erstreckt und wahlweise mit diesen zweiten Nuten (26) lösbar in Eingriff gelangen kann. um die jeweiligen axialen Auswahlpositionen der Reihen von Zahnrädern des Steuerelements (2) zu definieren.

Engels

A device as claimed in claim 11, characterised in that the locking unit (7) comprise: a plurality of rectilinear and parallel second grooves (26), whose number is equal to the number of rows of gears, obtained on the guide member (16) and spaced from one another in the direction parallel to the first axis (A) by the predetermined amount (D) and a stop member (28) extending transverse to the guide member (16) and adapted selectively to engage in a releasable manner these second grooves (26) in order to define the respective axial selection positions of the row of gears of the control member (3).

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Betätigungseinrichtung eines Kraftfahrzeug-Schaltgetriebes des Typs mit einem Betätigungsteil (16), das zur axialen Verschiebung und Drehung um seine Achse (X-X) beweglich ist, um, ausgehend von einer bestimmten axialen Auswahlposition, durch Drehung in einem ersten Sinne das Einrücken eines Vorwärtsganges vom höchsten Rang durch Zusammenwirken des Endes eines Betätigungsfingers (18) mit einem Querhaupt (32), das dem besagten Vorwärtsgang zugeordnet ist und das in einer Ebene senkrecht zu der Achse (X-X) des Betätigungsteiles gleitet, zu bewirken und um durch Drehung in einem zweiten Sinne das Einrücken des Rückwärtsganges durch Zusammenwirken des Endes (50) eines Betätigungsfingers (20) für den Rückwärtsgang mit einem Querhaupt (48) für den Rückwärtsgang, das am Endbereich einer Kippeinrichtung (44) ausgebildet ist, welche sich in einer Ebene parallel zu der Achse des Betätigungsteiles dreht, zu bewirken, wobei die Betätigungsfinger (18, 20) für die Verschiebung und die Drehung mit dem Betätigungsteil verbunden sind, wobei diese Einrichtung eine Verriegelungsfalle (60) umfaßt, die um eine Achse (62) parallel der Drehachse (Y-Y) der Kippeinrichtung und um eine mittlere Ruheposition, in die sie elastisch rückgestellt wird, schwenkbar auf der Kippeinrichtung (44) angebracht ist und das freie Ende (66) der Verriegelungsfalle (60) zwischen den querverlaufenden gegenüberliegenden beiden Flächen (52, 54) aufgenommen wird, die die Vertiefung des Querhauptes (48) für den Rückwärtsgang begrenzen, welche das Ende (50) des Betätigungsfingers (20) für den Rückwärtsgang aufnimmt, wobei das Eindringen dieses letzteren in die Vertiefung das Trennen des freien Endes (66) der Verriegelungsfalle durch Verschwenken in Richtung der querverlaufenden Auslösefläche (54) des Querhauptes (48) für den Rückwärtsgang derart bewirkt, daß der Betätigungsfinger (20) für den Rückwärtsgang frei drehbar bezüglich der beiden Drehsinne gelassen wird, während des Einrückens nach dem Ausrücken des Rückwärtsganges, und derart, daß er sich zurückzieht, nach dem Zurückkehren in seine mittlere Position während des Einrückens des besagten Vorwärtsganges, und sich dann, während des Ausrückens des besagten Vorwärtsganges, zwischen das Ende des Betätigungsfingers (20) für den Rückwärtsgang und die querverlaufende Eingriffsfläche (52) des Querhauptes des Rückwärtsganges legt, wobei das freie Ende (66) der Verriegelungsfalle (60) eine Rampe (70) umfaßt, die mit einem Teil gegenüber dem Ende (50) des Betätigungsfingers (20) für den Rückwärtsgang zusammenwirkt, um eine axiale Verschiebungsbewegung des Betätigungsteiles (16) in dem Sinne entsprechend dem Auswählen eines Vorwärtsganges von geringerem Rang während des Beendens des Drehlaufes des Ausrückens des Vorwärtsganges mit höchstem Rang zu bewirken und den Antrieb der Kippeinrichtung (44) aus ihrer Ruheposition in die Eingriffsposition des Rückwärtsganges mittels eines Verriegelungsankers (36) zu verhindern, der bei axialer Verschiebung mit dem Betätigungsteil (16) verbunden ist.

Engels

A device for controlling a motor vehicle gearbox of the type comprising a control element (16) movable in axial translation and in rotation round its axis (X-X) so as to produce, starting from a given selection position, by rotation in a first direction, the engagement of a top forward gear by cooperation of the end of a control finger (18) with a crosshead (32) associated with the said forward gear and which slides in a plane perpendicular to the axis (X-X) of the control element (16), and to produce by rotation in a second direction the engagement of the reverse gear by cooperation of the end (50) of a reverse gear control finger (20) with a reverse gear crosshead (48) formed at the end of a rocker (44) which pivots in a plane parallel to the axis of the control element, the said control fingers (18, 20) being linked in translation and rotation to the control element; this device includes a locking bolt (60) which is mounted for pivoting on the rocker (44) along a pin (62) parallel to the axis of pivoting (Y-Y) of the rocker and round a median rest position to which it is resiliently returned, and whose free end (66) of the locking bolt (60) is received between the two opposed transverse faces (52, 54) delimiting the recess for the reverse gear crosshead (48) which receives the end (50) of the reverse gear control finger (20), the penetration of the latter into the said recess producing the deflection of the free end (66) of the locking bolt (60) by pivoting towards the transverse disengagement face (54) of the reverse gear crosshead (48) so as to leave the reverse gear control finger (20) free to pivot in the two directions of rotation during the engagement and then disengagement of the reverse gear, and so as- to withdraw and then return to its median position during the engagement of the said forward gear and subsequently to be interposed during the disengagement of the said forward gear between the end of the reverse gear control finger (20) and the transverse disengagement face (52) of the reverse gear crosshead, the free end (66) of the locking bolt (60) comprising a ramp (70) which cooperates with a portion opposite the end (50) of the reverse gear control finger (20) so as to produce an axial translational movement of the control element (16) in the direction corresponding to the selection of a lower forward gear at the end of the rotational disengagement travel of the top forward gear and to prevent the entrainment of the rocker (44) from its rest position towards its position of engaging the reverse gear by means of a locking anchor (36) linked in axial translation to the control element (16).

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Maschine nach einem der Ansprüche 13 bis 34, dadurch gekennzeichnet, dass diese einen feststehenden Rahmen (219) umfasst, welcher eine drehbare Haupttrommel (201) trägt, welche wiederum eine Mehrzahl von Sekundärtrommeln (200) enthält, die in Bezug auf die Haupttrommel drehbar sind, die gleichmäßig und konzentrisch in Bezug auf die Achse (204) der Haupttrommel verteilt und derart geformt sind, dass sie ein Mehrzahl von rohrförmigen Stapeln (209) enthalten, welche in vertikalen Kolonnen gestapelte Kapseln (217) enthalten, wobei die Stapel gleichmäßig und konzentrisch in Bezug auf die Achse (206) ihrer entsprechenden Sekundärtrommel verteilt sind, und die Maschine zusätzlich umfasst: einen Hauptbetätigungs- und Steuermechanismus (210), welcher fest mit dem unteren Teil des besagten feststehenden Rahmens (219) verbunden ist, und welcher die Drehung der Haupttrommel (201) für das ausgewählte Positionieren der ausgewählten Sekundärtrommel in eine Auswahlposition angrenzend an den Einspritzmechanismus (218) steuert; einen Sekundärbetätigungs- und Steuermechanismus (211), angeordnet an dem feststehenden Rahmen, der selektiv die Drehung der Sekundärtrommel in die Auswahlposition steuert, um einen der Stapel (209a) der besagten ausgewählten Trommel in besagte Auswahlposition zu bringen; und all dies derart angepasst ist, dass während des Prozesses des Auswählens der Sekundärtrommel (200) und des Stapels (209a) die Scheibe der Auswahlvorrichtung (214) in einer nicht wirksamen Position verbleibt, so dass besagter Sitz (221) in einer Position bleibt, die außerhalb des Weges der Trommeln (200, 201) und Stapel (209, 209a) liegt.

Engels

A machine according to any one of claims 13 to 34, characterized in that it comprises a static frame (219) on which bears, rotatably, a main drum (201) which in turn contains a plurality of secondary drums (200) rotatable with respect to the main drum, distributed evenly and concentrically with respect to the axis (204) of the main drum and shaped so as to contain a plurality of tubular packs (209), which contain capsules (217) stacked in vertical columns, the packs being distributed evenly and concentrically with respect to the axis (206) of its respective secondary drum, the machine also comprising: a main actuating and control mechanism (210), which is firmly connected to the lower part of said static frame (219) and which controls the rotation of the main drum (201) for the selective positioning of the selected secondary drum in a selection position, adjacent to the injection mechanism (218); a secondary actuating and control mechanism (211), arranged on the static frame, which selectively controls the rotation of the secondary drum placed in the selection position, in order to bring one of the packs (209a) of said selected drum into said selection position; and all adapted such that, during the process of selection of the secondary drum (200) and of the pack (209a), the disc of the selection device (214) remains in an inoperative position, so that said seat (221) remains in a position located outside the path of the drums (200, 201) and packs (209, 209a).

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Verfahren für die Zubereitung und Abgabe heißer Getränke, in einer Maschine zur Zubereitung und Abgabe, wobei das Verfahren die Schritte umfasst: Speichern von Kapseln (5, 19, 19a, 19b, 19c, 21, 21a, 22a, 22b, 22c, 23, 23a, 23b, 23c, 23d, 23e, 23f, 79; 217a, 217b, 217c) in Speichermitteln, wobei die Kapseln eine Portion des festen Produktes enthalten, aus dem das heiße Getränk in wenigstens einem Stapel (10, 10a, 10b, 10c, 20, 30, 30a, 30b, 30c, 40, 40a, 40b, 40c; 209, 209a) EinzelportionskapseJn zubereitet wird, in welchem diese in geordneter Art und Weise angeordnet sind, eine auf die andere folgend, in wenigstens einer Linie oder Kolonne; Entfernen der ersten Kapsel von wenigstens einem Bündel mittels Ausgabemitteln (1, 1a, 1b, 1c, 2, 3, 3a, 3b, 3c, 4), Fördern der Kapsel mittels Fördermitteln an eine Station zum Einspritzen von Wasser unter Druck (6, 7, 68, 80; 218), und Ausstoßen der Kapsel von der Wassereinspritzstation, dadurch gekennzeichnet, dass der Förderschritt umfasst: Drehen des Hauptkörpers einer Auswahlvorrichtung (216) an eine Auswahlposition, um die erste Kapsel (217a) in einen Kapselsitz (221) der Auswahlvorrichtung fallen zu lassen, und Weiterdrehen des Hauptkörpers der Auswahlvorrichtung, um die Kapsel (217b) an die Abgabeposition in der Station zum Einspritzen von Wasser unter Druck (218) zu bewegen, in welcher Wasser eingespritzt und das heiße Getränk zubereitet wird.

Engels

A method for the preparation and delivery of hot drinks, in a machine for preparation and delivery, the method comprising the steps of: storing in storage means capsules (5, 19, 19a, 19b, 19c, 21, 21a, 22a, 22b, 22c, 23, 23a, 23b, 23c, 23d, 23e, 23f, 79; 217a, 217b, 217c) containing a dose of the solid product from which the hot drink is prepared in at least one pack (10, 10a, 10b, 10c, 20, 30, 30a, 30b, 30c, 40, 40a, 40b, 40c; 209, 209a) of single dose capsules in which they are arranged in an ordered manner, in sequence one after the other, in at least one line or column; removing the first capsule from at least one pack, by means of dispensing means (1, 1a, 1b, 1c, 2, 3, 3a, 3b, 3c, 4), conveying the capsule, by means of conveying means, to a station for injecting water under pressure (6, 7, 68, 80; 218); preparing the drink by injecting water under pressure through the capsule; and expelling the capsule from the water injection station, characterized in that said conveying step comprises: rotating the main body of a selection device (216) to a selection position in order to drop said first capsule (217a) into a capsule seat (221) of the selection device; and further rotating the main body of the selection device in order to move the capsule (217b) to the delivery position in the station for injecting water under pressure (218), in which water is injected and the hot drink is prepared.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Haushaltsgerät (1) gemäß Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungselement (22) ein Auswahlorgan (23) aufweist, das zwischen einer Mitnahmeposition und einer aktivierten Position beweglich ist, und das dafür eingerichtet ist mit dem Gelenkelement (8) derart zusammenzuwirken, dass wenn sich das Gelenkelement (8) in seiner Kontaktposition außerhalb der Aufnahme (6) befindet, sich das Auswahlorgan (23) in seiner Mitnahmeposition befindet und das Gelenkelement (8) über seine Kontaktposition hinaus mitnimmt, wenn das Verbindungselement (22) aus seiner Auswahlposition in seine Halteposition übergeht, und wenn sich das Gelenkelement (8) in seiner Kontaktposition in der Aufnahme (6) befindet, das Gelenkelement (8) das Auswahlorgan (23) aus seiner Mitnahmeposition in seine aktivierte Position mitnimmt, wenn das Verbindungselement (22) von seiner Auswahlposition in seine Verbindungsposition übergeht.

Engels

Domestic appliance (1) as claimed in Claim 10, characterised in that the connection element (22) comprises a selection component (23) which is movable between a driving position and an activated position and which is adapted to co-operate with the articulation element (8) such that when the articulation element (8) is in its contact position outside the housing (6) the selection component (23) is in its driving position and drives the articulation element (8) beyond its contact position when the connection element (22) passes from its selection position to its stop position and when the articulation element (8) is in its contact position in the housing (6) the articulation element (8) drives the selection component (23) from its driving position to its activated position when the connection element (22) passes from its selection position to its connection position.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Haushaltsgerät (1) gemäß Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungselement (22) eine Mitnahmefläche (29) aufweist, welche von der Auswahlfläche (25) verlängert ist, und welche mit dem Auflageelement (26) derart zusammenwirkt, dass sie die Stange (7) bis in ihre Kontaktposition mitnimmt, wenn das Verbindungselement (22) von seiner inaktiven Position in seine Auswahlposition übergeht.

Engels

Domestic appliance (1) as claimed in Claim 13, characterised in that the connection element (22) comprises a driving surface (29) which is extended by the selection surface (25) and which co-operates with the support element (26) in such a way as to drive the rod (7) as far as its contact position when the connection element (22) passes from its inactive position to its selection position.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Haushaltsgerät (1) gemäß Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, dass das Verbindungselement (22) zwischen seiner inaktiven Position und einer zwischen seiner inaktiven Position und Halteposition angeordneten Auswahlposition bewegbar ist und es das Gelenkelement (8) aus seiner Gelenkposition bis zu seiner Kontaktposition mitnimmt, wenn es von seiner inaktiven Position in seine Auswahlposition übergeht.

Engels

Domestic appliance (1) as claimed in Claim 9, characterised in that the connection element (22) is movable between its inactive position and a selection position situated between its inactive and stop positions, and drives the articulation element (8) from its articulation position to its contact position when it passes from its inactive position to its selection position.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Steuervorrichtung (1) für Fahrzeuggetriebeschaltvorrichtung, insbesondere für Nutzfahrzeuge, umfassend: eine feste Stützeinrichtung (2); sie umfasst eine erste elastische Einrichtung, die zwischen der Stützeinrichtung (2) und dem Steuerelement (4) liegt und entlang der Achse (A) eine erste Kraft (B1) auf das Steuerelement (4) selbst ausüben kann, so dass es in Berührung mit einer ersten Anschlageinrichtung (11) gebracht werden kann, die eine erste (S5) der Auswahlpositionen (S4, S5) definiert; und eine zweite elastische Einrichtung (50), die auf das Steuerelement (4) eine zweite Kraft (B2) ausüben kann, die entgegengesetzt zu der ersten Kraft (B1) ist, um das Steuerelement (4) selbst in Richtung auf eine zweite Anschlageinrichtung (31) zu bewegen, die eine zweite (S4) der Auswahlpositionen (S4, S5) definiert; eine Betätigungseinrichtung (5), die mit der ersten und . zweiten elastischen Einrichtung (49, 50) zusammenwirkt, um selektiv der ersten und zweiten Kraft (B1, B2) entgegenzuwirken und auf eine stabile Weise das Steuerelement (4) jeweils in der zweiten Auswahlposition (S4) und der ersten Auswahlposition (S5) anzuordnen; und eine zeitlich festgelegte Steuereinrichtung (55) zum Steuern der Betätigungseinrichtung (5).

Engels

A control device (1) for a gear change of a vehicle, in particular a commercial vehicle, comprising: fixed support means (2); a control member (4) carried by said support means (2) so as to be able to travel along an axis (A) to carry out a selection operation in the range of gears, and so as to be able to rotate about said axis (A) to carry out a gear engagement/disengagement operation, said control member (4) being adapted to occupy along said axis (A) at least two selection positions (S4,S5) in the range of gears, comprising first elastic means (49) interposed between said support means (2) and said control member (4) and adapted to exert along said axis (A) a first force (B1) on the control member (4) itself so as to bring it into abutment with first stop means (11) defining a first (S5) of said selection positions (S4,S5), and second elastic means (50) adapted to exert on said control member (4) a second force (B2) opposed to said first force (B1) so as to move the control member (4) itself towards second stop means (31) defining a second one (S4) of said selection positions (S4,S5), actuator means (5) co-operating with said first and second elastic means (49,50) for selectively counteracting said first and second forces (B1,B2) and arranging in a stable manner said control member (4) respectively in said second selection position (S4) and in said first selection position (S5), and timed control means (55) for controlling said actuator means (5).

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Betätigungseinrichtung (5) ein Ausgabeelement (7) umfasst, das mit dem Steuerelement (4) zusammenwirkt und sich zwischen zwei Positionen bewegen kann, die inoperativ bzw. operativ sind, entsprechend jeweils der ersten und zweiten Auswahlposition (S5, S4) des Steuerelements (4), so dass jeweils der zweiten Kraft (B2) der zweiten elastischen Einrichtung (50) und der ersten Kraft (B1) der ersten elastischen Einrichtung (49) entgegengewirkt wird, wobei die zeitlich festgelegte Steuereinrichtung (55) eine Steuereinrichtung (66) umfasst, die selektiv in einem im voraus bestimmten Moment der Auswahl betätigt werden kann, so dass das Ausgabeelement (7) der Betätigungseinrichtung (5) in die operative Position gebracht wird, und eine Taktgebungseinrichtung (67), die mit der Steuereinrichtung (66) zusammenwirkt, um das Ausgabeelement (7) in die inoperative Position nach Ablauf einer vorbestimmten Zeitdauer (T) zu bringen.

Engels

A device according to claim 1, characterised in that said actuator means (5) comprise an output member (7) interacting with said control member (4) and able to move between two positions, respectively inoperative and operative, corresponding respectively to said first and second selection positions (S5,S4) of said control member (4) so as to counteract respectively said second force (B2) of said second elastic means (50) and said first force (B1) of said first elastic means (49), said timed control means (55) comprising control means (66) which can be actuated selectively at a predetermined moment of said selection operation so as to bring said output member (7) of said actuator means (5) into said operative position and timer means (67) co-operating with said control means (66) to move said output member (7) into said inoperative position after a predetermined period of time (T).

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Vorrichtung nach Anspruch 2, für die Getriebeschaltung eines Fahrzeugs, umfassend eine Haupteinheit und eine Abschwächungseinheit, die mit der Haupteinheit selbst verbunden ist und gewöhnlich in zwei unterschiedlichen Betriebskonfigurationen verfügbar ist, jeweils dem direkten Antrieb und der Abschwächung, dadurch gekennzeichnet, dass das Steuerelement (4) in der direkten Antriebskonfiguration der Abschwächungseinheit die erste und zweite Auswahlposition (S5, S4) und in der Abschwächungskonfiguration der Abschwächungseinheit selbst mehrere dritte Auswahlpositionen (S3, S2, S1) einnehmen kann, die nacheinander folgend auf der gegenüberliegenden Seite der zweiten Auswahlposition (S4) in bezug auf die erste Auswahlposition (S5) angebracht sind, wobei die Steuereinrichtung (66) betätigt wird, wenn die Abschwächungseinheit aus der Abschwächungskonfiguration in die Direktantriebs-Konfiguration geschaltet wird.

Engels

A device according to claim 2, for a gear change of a vehicle, comprising a main unit and a reduction unit coupled to the main unit itself and normally available in two different operational configurations, respectively direct drive and reduction, characterised in that said control member (4) is adapted to occupy, in said direct-drive configuration of said reduction unit, said first and second selection positions (S5,S4) and, in said reduction configuration of the reduction unit itself, a plurality of third selection positions (S3,S2,S1) disposed successively on the opposite side of said second selection position (S4) with respect to said first selection position (S5), said control means (66) being actuated when said reduction unit is switched from said reduction configuration into said direct drive configuration.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Vorrichtung nach Anspruch 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Anschlageinrichtung eine lösbare Anschlageinrichtung ist und eine elastische Kappe (31) umfasst, die durch das Gehäuse (2) getragen wird und beabstandet von der ersten Anschlageinrichtung (11) entlang der Achse (A) angeordnet ist und sich radial in bezug auf die Achse (A) selbst erstreckt, wobei das Steuerelement (4) einen spitzen Vorsprung (43) umfasst, der gegen die Kappe (31) in der zweiten Auswahlposition (S4) und in einer zugehörigen (S3) der dritten Auswahlpositionen (S1, S2, S3) stoßen kann, wobei die Kappe (31) während der Auswahl der Gänge einen einzigen Schaltpunkt der Abschwächungseinheit zwischen der Abschwächungs- und Direktantriebskonfiguration definiert.

Engels

A device according to claim 4 or 5, characterised in that said second stop means are releasable stop means and comprise an elastic cap (31) carried by said casing (2) and arranged spaced apart from said first stop means (11) along said axis (A) and extending radially with respect to said axis (A) itself, said control member (4) comprising a pointed projection (43) adapted to abut against said cap (31) in said second selection position (S4) and in an associated one (S3) of said third selection positions (S1,S2,S3), said cap (31) defining, during said selection operation in the range of gears, a single switching point of said reduction unit between said reduction and direct-drive configurations.

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Duits

Eingabevorrichtung nach Patentanspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Auswahlinformation in einem angezeigten Bild (IS) eine Auswahlposition (P), ein Auswahlfeld (B) und/oder eine gesamte Anzeigefläche (F) der Anzeigeeinheit (2) darstellt.

Engels

Input device according to Claim 1, characterized in that the selection information in a displayed image (IS) is a selection position (P), a selection field (B) and/or an entire display area (F) of the display unit (2).

Laatste Update: 2014-12-05
Gebruiksfrequentie: 1
Kwaliteit:

Krijg een betere vertaling met
4,401,923,520 menselijke bijdragen

Gebruikers vragen nu voor assistentie



Wij gebruiken cookies om u de best mogelijke ervaring op onze website te bieden. Door de website verder te gebruiken, geeft u toestemming voor het gebruik van cookies. Klik hier voor meer informatie. OK