Google fragen

Sie suchten nach: endverbindungsmittel (Deutsch - Englisch)

Menschliche Beiträge

Von professionellen Übersetzern, Unternehmen, Websites und kostenlos verfügbaren Übersetzungsdatenbanken.

Übersetzung hinzufügen

Deutsch

Englisch

Info

Deutsch

Ferner weist der Gerüstboden (45) Endverbindungsmittel für seine Bodenprofilteile und Einhängehilfsmittel auf.

Englisch

The floor is fitted with the profile end joining members and with hangers.

Letzte Aktualisierung: 2014-11-28
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Die Endverbindungsmittel sind mit einem mit dem äusseren Rohr verbundenen Auslass versehen, welcher jeweils z.B. mit einem Sammelbehälter für Leckagen verbunden ist.

Englisch

The end connecting means are provided with an outlet connected to the outer pipe. The outlet is connected, for example, to a container for collecting leaked media.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-03
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

System gemäß irgendeinem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß eine Strömungsleitung teilweise vorhanden ist, welche mit jedem jeweiligen Endverbindungsmittel verbunden ist und welche es der Flüssigkeit ermöglicht, ein entaktiviertes Modul zu umgehen.

Englisch

A system according to any of claims 1-7, characterized in that there is a flow line part (9) which is connected to each respective end-connecting means and which allows liquid by-pass of a deactivated module.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Scherenheber nach einem der vorangehenden Ansprüche, ferner umfassend einen Spannungsverringerungsträger (90), welcher sich zwischen dem ersten (34) und dem zweiten (56) der Endverbindungsmittel erstreckt und mit diesen verbunden ist, um die Biegung des Scherenhebers während des Ausfahrens und des Einfahrens des Scherenmechanismus zu reduzieren.

Englisch

The scissors lift of any of the preceding claims, further comprising a stress reducing beam (90) extending between and connected to said first (34) and second one (56) of said end connecting means for reducing bending of the scissors lift during extension and retraction of said scissor mechanisms.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Scherenheber nach Anspruch 1 oder 2, wobei jedes der oberen und unteren Anbringmittel (100, 108) umfaßt: Seitenplatten an entgegengesetzten Seiten des Ausfahrmittels (116); wobei jede Seitenplatte eine erste, eine zweite und eine dritte voneinander beabstandete Öffnung (102, 104, 106, 110, 112, 114) durch diese aufweist; wobei die erste und zweite Öffnung (102, 104, 110, 112) jeder Platte auf einer Mittellinie liegen und ein Endverbindungsmittel (34, 56) und ein Mittenverbindungsmittel (20, 24) jeweils durch diese aufnimmt; wobei die dritte Öffnung (106, 114) jeder Platte in einem Abstand von der Mittellinie angeordnet ist und eines der ersten und zweiten Schwenkmittel durch diese aufnimmt.

Englisch

The scissors lift of claim 1 or 2, wherein each of said upper and lower mounting means (100, 108) includes: side plates on opposite sides of the extending means (116); each side plate having first, second and third spaced apertures (102, 104, 106, 110, 112, 114) therethrough; said first and second apertures (102, 104, 110, 112) of each plate lying in a center line and receiving an end connecting means (34, 56) and a center connecting means (20, 24) therethrough, respectively; said third aperture (106, 114) of each plate being located a distance from the center line and receiving one of said first and second pivot means therethrough.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Scherenheber, umfassend: einen oberen Aufbau (80); eine Basisstruktur (60); wenigstens einen ersten, einen zweiten und einen dritten Scherenmechanismus (120, 130, 140, 150, 160, 170), welche zwischen dem oberen Aufbau (80) und der Basisstruktur (60) miteinander verbunden sind, und welche jeweils einen ersten und einen zweiten Träger und ein Mittenverbindungsmittel (20, 22, 24) aufweisen, welches den ersten und zweiten Träger an deren mittleren Abschnitten schwenkbar miteinander verbindet; ein Ausfahrmittel (116) mit einem ersten und einem zweiten Ende; obere und untere Anbringmittel (100, 108) zum Anbringen des Ausfahrmittels (116) am Scherenheber; und ein erstes und ein zweites Schwenkmittel zum schwenkbaren Verbinden jeweils des ersten und des zweiten Endes des Ausfahrmittels (116) mit dem oberen und dem unteren Anbringmittel (100, 108); wobei jeder der ersten und zweiten Träger untere Endabschnitte und obere Endabschnitte aufweist; wobei die unteren Endabschnitte des ersten und des zweiten Trägers des ersten Scherenmechanismus (160, 170) schwenkbar mit der Basisstruktur (60) verbunden sind; wobei die unteren Endabschnitte des ersten und des zweiten Trägers des zweiten Scherenmechanismus (140, 150) schwenkbar mit den oberen Endabschnitten des ersten und des zweiten Trägers des ersten Scherenmechanismus (160, 170) durch Endverbindungsmittel (34, 54) verbunden sind; wobei die oberen Endabschnitte des ersten und des zweiten Trägers des zweiten Scherenmechanismus (140, 150) schwenkbar mit den unteren Endabschnitten des ersten und des zweiten Trägers des dritten Scherenmechanismus (120, 130) durch Endverbindungsmittel (36, 56) verbunden sind; daß das untere Anbringmittel (108) sowohl an dem Mittenverbindungsmittel (20) des ersten Scherenmechanismus (160, 170) als auch an einem ersten Verbindungsmittel (34) angebracht ist, welches schwenkbar einen der ersten und zweiten Träger des zweiten Scherenmechanismus (140, 150) mit einem der ersten und zweiten Träger des ersten Scherenmechanismus (160, 170) derart verbindet, daß Belastungen auf das Mittenverbindungsmittel (20) des ersten Scherenmechanismus (160, 170) und auf das erste Endverbindungsmittel (34) verteilt werden, daß das erste Schwenkmittel vom Mittenverbindungsmittel (20) des ersten Scherenmechanismus (160, 170) und vom ersten Endverbindungsmittel (34) beabstandet ist, daß das obere Anbringmittel (100) sowohl an dem Mittenverbindungsmittel (24) des dritten Scherenmechanismus (120, 130) als auch an einem zweiten Endverbindungsmittel (56) angebracht ist, welches schwenkbar einen der ersten und zweiten Träger des zweiten Scherenmechanismus (140, 150) mit einem der ersten und zweiten Träger des dritten Scherenmechanismus (120, 130) derart verbindet, daß Belastungen auf das Mittenverbindungsmittel (24) des dritten Scherenmechanismus (120, 130) und auf das zweite Endverbindungsmittel (56) übertragen werden, und daß das zweite Schwenkmittel vom Mittenverbindungsmittel (24) des dritten Scherenmechanismus (120, 130) und vom zweiten Endverbindungsmittel (56) beabstandet ist.

Englisch

A scissors lift comprising: a top structure (80); a base structure (60); at least first, second and third scissor mechanisms (120, 130, 140, 150, 160, 170) interconnected between the top structure (80) and the base structure (60) and each having first and second beams and center connecting means (20, 22, 24) pivotally connecting the first and second beams at central portions thereof; an extending means (116) having first and second ends; upper and lower mounting means (100, 108) for mounting the extending means (116) to the scissors lift; and first and second pivot means for pivotally connecting said first and second ends of said extending means (116) to the upper and lower mounting means (100, 108), respectively; each of said first and second beams having lower end portions and upper end portions; the lower end portions of the first and second beams of the first scissor mechanism (160, 170) being pivotally connected to the base structure (60); the lower end portions of the first and second beams of said second scissor mechanism (140, 150) being pivotally connected to the upper end portions of the first and second beams of said first scissor mechanism (160, 170) by end connecting means (34, 54); the upper end portions of the first and second beams of said second scissor mechanism (140, 150) being pivotally connected to the lower end portions of the first and second beams of said third scissor mechanism (120, 130) by end connecting means (36, 56); that said lower mounting means (108) are mounted both to the center connecting means (20) of said first scissor mechanism (160, 170) and a first connecting means (34) pivotally connecting one of the first and second beams of the second scissor mechanism (140, 150) to one of the first and second beams of the first scissor mechanism (160, 170) so as to distribute stresses to said center connecting means (20) of the first scissor mechanism (160, 170) and said first end connecting means (34), that said first pivot means are spaced from said center connecting means (20) of the first scissor mechanism (160, 170) and said first end connecting means (34), that said upper mounting means (100) are mounted both to the center connecting means (24) of said third scissor mechanism (120, 130) and a second end connecting means (56) pivotally connecting said one of the first and second beams of the second scissor mechanism (140, 150) to one of the first and second beams of the third scissor mechanism (120, 130) so as to distribute stresses to said center connecting means (24) of the third scissor mechanism (120, 130) and said second end connecting means (56), and that said second pivot means is spaced from said center connecting means (24) of the third scissor mechanism (120, 130) and said second end connecting means (56).

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

System gemäß irgendeinem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß das wenigstens eine Chromatographiemodul (4) allein ein Endverbindungsmittel (8) mit Strömungskanälen (16) zum Leiten von Strömung von und zu einem Trennmedium (32), das in dem Chromatographiemodul plaziert ist, hat.

Englisch

A system according any one of Claims 1-3, characterized in that said at least one chromatography module (4) has solely one end-connecting means (8) with flow channels (16) for conducting flow from and to a separation medium (32) placed in the chromatography module.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Chromatographisches Flüssigkeitssystem, umfassend (a) wenigstens ein Chromatographiemodul (4); (b) wenigstens eine Strömungsleitung (5); und (c) wenigstens ein Zusatzmodul (7), welches kein Trennmodul ist, dadurch gekennzeichnet, daß die Module (4 und 7) funktionell gleichartige bzw. ähnliche Endverbindungsmittel (8) haben; daß zwei oder mehr funktionell gleichartige bzw. ähnliche Verbindungseinrichtungen (6) mit der Strömungsleitung (5) verbunden und für das Verbinden der Module (4 und 7) mit der Strömungsleitung (5) vorgesehen sind, wobei die Endverbindungsmittel (8) und die Verbindungseinrichtungen (6) derart sind, daß jedes der Module (4, 7) mit jeder der Verbindungseinrichtungen (6) auf bzw. in der Strömungsleitung (5) verbunden werden kann; und daß das System zusätzlich eine Basisplatte umfaßt, welche die Strömungsleitung oder Abschnitte davon trägt, worin die Module miteinander durch Abschnitte der Strömungsleitung verbunden sind.

Englisch

A liquid chromatographic system comprising (a) at least one chromatography module (4); (b) at least one flow line (5); and (c) at least one ancillary module (7) which is not a separation module, characterized in that the modules (4 and 7) have functionally similar end-connecting means (8); in that two or more functionally similar connecting devices (6) are connected to the flow line (5) and provided for connecting said modules (4 and 7) to the flow line, the end-connecting means (8) and the connecting devices (6) being such that any of said modules (4, 7) can be connected to any of said connecting devices (6) on said flow line (5); and in that the system additionally comprises a base plate carrying the flow line or segments thereof, in which said modules are connected to each other by segments of the flow line.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

System gemäß Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Verbindung zwischen der Verbindungseinrichtung (6) und dem Endverbindungsmittel (8) eine Verbindung vom Schnellkupplungs- bzw. -verbindungstyp ist.

Englisch

A system according to Claim 1, characterized in that the connection between said connecting device (6) and said end-connecting means (8) is a quick-coupling type connection.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

System gemäß irgendeinem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß das wenigstens eine Chromatographiemodul (4) allein zwei Endverbindungsmittel (8) mit Strömungskanälen (6) für das Leiten von Strömung von und zu einem Trennmedium (32), das in dem Modul plaziert ist, hat.

Englisch

A system according any one of Claims 1-3, characterized in that said at least one chromatography module (4) has solely two end-connecting means (8) with flow channels (16) for conducting flow from and to a separation medium (32) placed in the module.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Schwimmfähiger Rahmen zur Verwendung bei einer Fischzuchteinrichtung, umfassend mindestens teilweise ein Paar (11) länglicher Elemente (12a, 12b), die in Hinblick auf eine Erstreckung in einer im wesentlichen nebeneinanderliegenden Weise angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet , daß im wesentlichen starre Endverbindungsmittel (13) zur starren Befestigung eines Endteils des Paars länglicher Elemente an dem anderen Teil des schwimmfähigen Rahmens vorgesehen sind, wobei mindestens eines der länglichen Elemente ein verstärkter Schlauch ist, jedes längliche Element flexibel ist, mindestens ein erstes Element (12a) der länglichen Elemente einer längsgerichteten Zusammendrückung einen Widerstand entgegensetzt, mindestens ein zweites Element (12b) der länglichen Elemente einem längsgerichteten Zug einen Widerstand entgegensetzt, Elementanschlußmittel (18) vorgesehen sind, die die länglichen Elemente miteinander verbinden, wodurch die Aufbringung einer seitwärts gerichteten Kraft, die dazu neigt, die Krümmung des ersten Elements der länglichen Elemente zu verändern, dazu führt, daß das erste Element (12a) der länglichen Elemente einer längsgerichteten Zusammendrükkung ausgesetzt wird, und die über das Elementanschlußmittel in Hinblick darauf wirkt, das zweite Element (12b) der länglichen Elemente einem längsgerichteten Zug auszusetzen, und wobei mindestens eines der länglichen Elemente (12a, 12b) zum Schwimmen geeignet ist.

Englisch

A floatable frame for use in fish farming apparatus comprising at least in part a pair (11) of elongate members (12a,12b) arranged to extend in a substantially side-by-side manner characterised in that substantially rigid end connection means (13) rigidly to secure an end part of the pair of elongate members to another part of the floatable frame, at least one of the elongate members being a reinforced hose, each elongate member being flexible, at least a first (12a) of said elongate members being resistant to longitudinal compression, at least a second (12b) of said elongate members being resistant to longitudinal tension, member coupling means (18) interconnecting said elongate members whereby application of a sideways force tending to change the curvature of said first of said elongate members results in said first (12a) of said elongate members being subject to longitudinal compression and acting via said member coupling means to subject said second (12b) of said elongate members to longitudinal tension, and at least one of said elongate members (12a,12b) being adapted for flotation.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Schwimmfähiger Rahmen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet , daß das im wesentlichen starre Endverbindungsmittel (13) mindestens teilweise als das Elementanschlußmittel dient, das die länglichen Elemente miteinander verbindet.

Englisch

A floatable frame according to claim 1 characterised in that said substantially rigid end connection means (13) serves at least in part as said member coupling means interconnecting said elongate members.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Schwimmfähiger Rahmen nach irgendeinem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet , daß zwei Paare (11) länglicher Elemente vorgesehen sind und die einander gegenüberliegenden Enden der jeweiligen länglichen Elemente mittels der starren Endverbindungsmittel (13) miteinander verbunden sind, die in Hinblick darauf gestaltet sind, eine Abstandsunterschiedlichkeit zwischen den Paaren einander gegenüberliegender Enden aufzunehmen und als Anschlußmittel zur gegenseitigen Verbindung der länglichen Elemente zu dienen.

Englisch

A floatable frame according to any one of the preceding claims characterised in that two pairs (11) of elongate members are provided and confronting ends of the respective elongate members are interconnected by said rigid end connection means (13) which is shaped to accommodate a difference in spacing between the pairs of confronting ends and to serve as coupling means to interconnect the elongate members.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-05
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Durch die DE-A1-19 54 371 ist eine Rohranordnung mit einem inneren und einem äusseren Rohr bekanntgeworden, welche durch als Klemmringverbindungen ausgebildete gemeinsame Endverbindungsmittel mit Armaturen oder anderen Maschinen­ teilen verbunden werden.

Englisch

DE-A1-19 54 371 discloses a pipe arrangement with an inner pipe and an outer pipe which are connected to instruments or other machine parts by means of common end connecting means in the form of clamping ring connections.

Letzte Aktualisierung: 2014-12-03
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Deutsch

Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung der Erfindung sind die Bodenprofilteile (48.1,48.2,49) verbindende Endverbindungsmittel (54) vorgesehen, die mit Querversteifungsprofilen aus Stahl gebildet sind. Gemäß einer alternativen Ausführungsform der Erfindung sind die Endverbindungsmittel (54) metallschmelzflußfrei bzw. heißfügeverfahrensfrei mit den Bodenprofilteilen (48.1,48.2,49) verbunden.

Englisch

The base profiles are locked together at their ends by connections with lateral steel stiffening profiles, and the end connections can be bonded to the base profiles without molten metal bonds or hot welded joints.

Letzte Aktualisierung: 2014-11-28
Nutzungshäufigkeit: 1
Qualität:

Eine bessere Übersetzung mit
4,401,923,520 menschlichen Beiträgen

Benutzer bitten jetzt um Hilfe:



Wir verwenden Cookies zur Verbesserung Ihrer Erfahrung. Wenn Sie den Besuch dieser Website fortsetzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Erfahren Sie mehr. OK