Chiedi a Google

Hai cercato la traduzione di schlupfbedarf da Tedesco a Inglese

Contributi umani

Da traduttori professionisti, imprese, pagine web e archivi di traduzione disponibili gratuitamente al pubblico.

Aggiungi una traduzione

Tedesco

Inglese

Informazioni

Tedesco

Antriebsschlupfregelverfahren nach Anspruch 5 oder 6, dadurch gekennzeichnet, dass das maximal einsetzbare Motormoment durch einen Schlupfbedarf wenigstens eines inneren Rades ermittelt wird.

Inglese

Traction slip control method as claimed in claim 5 or claim 6, characterized in that the maximally utilizable engine torque is determined by a slip requirement of at least one inward wheel.

Ultimo aggiornamento 2014-12-05
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Wenn z.B. ein zu hoher Schlupfbedarf ermittelt wird, kann auf Basis eines unkritischen Grenzschlupfes der dann maximal mögliche Dauerbremsanteil bestimmt werden.

Inglese

If, for example, an excessive slip requirement is determined, on the basis of an uncritical limit slip, the then maximally possible retarder braking fraction can be determined.

Ultimo aggiornamento 2014-12-03
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Deshalb muss für die Erkennung die Referenzquerbeschleunigung oberhalb einer definierten Schwelle liegen, das heißt, es sollte gelten: Die Stabilität des Fahrzeugs und das am Rad maximal absetzbare Motormoment wird durch den Schlupfbedarf des kurveninneren Rades ermittelt.

Inglese

Therefore, the reference transverse acceleration must lie above a defined threshold for the detection, that means, the following equation should apply: ( y-ref)> 2. The stability of the vehicle and the engine torque maximally achievable on the wheel is determined by the slip requirement of the curve-inward wheel.

Ultimo aggiornamento 2014-12-03
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Attenzione: contiene formattazione HTML nascosta

Tedesco

Verfahren zur Steuerung der Bremsanlage eines Fahrzeugs mit einer steuerbaren Betriebsbremse und einer steuerbaren Dauerbremse, wobei die Betriebs- und Dauerbremse aufeinander abgestimmt angesteuert werden, wobei die Dauerbremse bei jedem Bremsvorgang aktiviert wird und abhängig vom Bremswunsch des Fahrers sowie von Fahrzustandsgrößen und Fahrbahnzustandsgrößen und Betriebszuständen des Fahrzeugs angesteuert wird, dadurch gekennzeichnet, daß die Adhäsionsverhältnisse erfaßt werden und der Dauerbremsanteil durch Bestimmung des Schlupfbedarfs der Dauerbremse auf die Adhäsionsverhältnisse abgestimmt wird.

Inglese

Method for controlling the braking system of a vehicle with a controllable operating brake and a controllable permanent brake, in which the operating and permanent brakes are controlled in coordination with one another, such that the permanent brake is actuated whenever a braking process occurs and is controlled as a function of the driver's wishes and of vehicle condition parameters, road condition parameters and vehicle operation parameters, characterised in that the road grip situation is detected and the permanent brake's contribution is matched to the road grip situation by determination of the slip requirement of the permanent brake.

Ultimo aggiornamento 2014-12-05
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Verfahren zur Fahrzeugregelung, bei dem das Drehverhalten der einzelnen Räder gemessen wird und zur Ermittlung der Fahrzeugreferenzgeschwindigkeit, des Radschlupfs, der Radbeschleunigung und anderer Regelgrößen ausgewertet wird, die zur Bemessung und/oder Modulation des Bremsdrucks in den Radbremsen der geregelten Räder und/oder eines Eingriffs in das Motormanagement dienen, dadurch gekennzeichnet, daß zum Erkennen einer Schotterfahrbahn mit einem erhöhten Schlupfbedarf das Schwingungsverhalten mindestens zweier angetriebener Räder erfaßt und ausgewertet wird und daß die Fahrsituation einer Schotterfahrbahn dann als erkannt gilt und/oder eine entsprechende Regelungsfunktion der Fahrzeugregelung nur dann in Funktion gesetzt wird, wenn die Radbeschleunigung an den mindestens zwei angetriebenen Rädern einen vorgegebenen Radbeschleunigungs-Grenzwert (B lim ) übersteigt und wenn die mindestens zwei angetriebenen Räder ein bestimmtes Schwingungsverhalten aufweisen.

Inglese

A method for controlling a vehicle, wherein the rotation behaviour of the individual wheels is measured and evaluated in order to determine the vehicle reference speed, wheel slip, wheel acceleration and other control values used for proportioning and/or modulating the brake pressure in the wheel brakes of the wheels being controlled and/or for an intervention into the engine management, characterized in that , in order to identify a gravel road with a higher slip requirement, the vibration behaviour of at least two driven wheels is detected and evaluated, and in that the driving situation of a gravel road is then considered to have been identified and/or a corresponding control function of the vehicle control system is only activated when the wheel acceleration on the at least two driven wheels exceeds a predetermined wheel acceleration limit value (B lim ) and when the at least two driven wheels exhibit a certain vibration behaviour.

Ultimo aggiornamento 2014-12-05
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Schaltungsanordnung zur Fahrzeugregelung, wie Antiblockiersystem (ABS), Antriebsschlupfregelung (ASR) oder Fahrdynamikregelung (ESP), dadurch gekennzeichnet, daß diese zum Erkennen einer Schotterfahrbahn mit einem erhöhten Schlupfbedarf eine Erkennungsschaltung (20) aufweist, welcher eine Erfassungschaltung (21) zum Erfassung des Schwingungsverhaltens der einzelnen Räder zugeordnet ist, deren Ausgang (22) mit einem Eingang (23) einer Auswertungsschaltung (24) zur Auswertung des erfaßten Schwingungsverhaltens verbunden ist, und welche Erkennungsschaltung (20) einen Integrator (25) und einen Signalerzeuger (26) aufweist, zur Erzeugung eines Signals, wenn mit Hilfe der Auswertung durch die Auswertungsschaltung (23) über einen durch den Integrator (25) vorbestimmten Zeitraum ein bestimmtes, für eine Schotterfahrbahn typisches Schwingungsverhalten der Räder erkannt wird, und welche Erkennungsschaltung (20) ein Mittel zum Vergleichen der Radbeschleunigung von mindestens zwei angetriebenen Rädern mit einem vorgegebenen Radbeschleunigungs-Grenzwert umfasst.

Inglese

Circuit arrangement for controlling a vehicle, such as an anti-lock system (ABS), traction slip control system (TCS) or driving-dynamics control system (ESP), characterized in that such circuit exhibits an identification circuit (20) to identify a gravel road with higher slip requirement, wherein a detection circuit (21) for detecting the vibration behaviour of the individual wheels is associated with the identification circuit (20), and the output (22) of the detection circuit (21) is connected to an input (23) of an evaluation circuit (24) for evaluating the detected vibration behaviour, and the identification circuit (20) exhibits an integrator (25) and a signal generator (26) for generating a signal when a certain vibration behaviour typical of gravel roads is detected on the wheels over a period of time predefined by the integrator (25) with the help of the evaluation of the evaluation circuit (23), and which identification circuit (20) comprises a means for comparing the wheel acceleration of at least two driven wheels with a predetermined wheel acceleration limit value.

Ultimo aggiornamento 2014-12-05
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Verfahren zur Anpassung von schlupfschwellwerten für ein Antriebs-Schlupf- und/oder ein Bremsschlupf-Regelsystem an die Bereifung eines Kraftfahrzeuges, wonach während eines dynamisch stabilen Bewegungszustand des Fahrzeuges - Geradeausfahrt und Drehzahlgleichheit der angetriebenen Fahrzeugräder - aus dynamischen Daten des Fahrzeugs, nämlich mindestens der Geschwindigkeit des Fahrzeuges und des Schlupfes der angetriebenen Fahrzeugräder, die mittels den angetriebenen und den nicht angetriebenen Fahrzeugrändern einzeln zugeordneter Raddrehzahlsensoren erfaßt werden, auf den zwischen der Fahrbahn und den angetriebenen Fahrzeugrädern ausgenutzten Kraftschlußbeiwert geschlossen wird und aus der Korrelation zwischen diesem ausgenutzten Kraftschlußbeiwert (µ) mit dem hierfür gemessenen Antriebsschlupf auf die µ-Schlupf-Charakteristik der Bereifung geschlossen wird, und, falls der für die Momentübertragung erforderliche Schlupfbedarf der Bereifung größer/kleiner ist als ein für einen Standardtyp der Bereifung charakteristischer Wert, die Ansprechschwellen für die Antriebs-Schlupf- und/oder die Antiblockier-Regelung angehoben bzw. abgesenkt werden, dadurch gekennzeichnet , daß aus den gemessenen Betriebsarten: Kraftstoffzufuhr und/oder Luftzufuhr, Motordrehzahl und Gesamtübersetzung des Antriebsstranges das an den angetriebenen Fahrzeugrädern bereitgestellte Antriebsmoment ermittelt und aus diesem bei vorgegebener oder gemessener Normalkraft - Achslast - L HA an den angetriebenen Fahrzeugrädern der ausgenutzte Kraftschlußbeiwert (µ a ) gemäß der Relation µ a = F Z / L HA , in der mit F Z die absetzbare Zugkraft des Antriebsstranges des Fahrzeugs bezeichnet ist, welche ihrerseits durch die Beziehung F Z = M Z /r dyn gegeben ist, in welcher mit r dyn der dynamische Rollradius der angetriebenen Fahrzeugräder und mit M Z das über die Fahrbahn abgesetzte Vortriebsmoment des Antriebsstranges (10) bezeichnet sind, ermittelt wird und aus der Korrelation dieses Kraftschlußbeiwertes (µ a ) mit dem gemessenen Antriebs-Schlupf die µ-Schlupf-Charakteristik der Bereifung bestimmt wird und dieser entsprechend die Ansprech-Schlupf-Schwellen λ A und λ B für die Antriebs-Schlupf- und die Antiblockier-Regelung eingestellt werden.

Inglese

Method for adapting slip threshold values for a drive slip and/or a brake slip control system to the tyres fitted to a motor vehicle, according to which, during a dynamically stable state of motion of the vehicle - straight-ahead travel and equality of speed of the driven vehicle wheels - the adhesion coefficient utilised between the roadway and the driven vehicle wheels is deduced from dynamic data of the vehicle, namely at least the speed of the vehicle and the slip of the driven vehicle wheels, which are detected by means of wheel speed sensors individually allocated to the driven and to the non-driven vehicle wheels, and from the correlation between this utilised adhesion coefficient (µ a ) and the drive slip measured for this purpose, the µ slip characteristic of the tyres is deduced and, if the slip requirement of the tyres required for the torque transfer is greater/less than a value characteristic of a standard type of the tyres, the response thresholds for the drive slip and/or the antiblocking control are raised or lowered, characterised in that the drive torque provided at the driven vehicle wheels is determined from the measured operating types: fuel supply and/or air supply, engine speed and total transmission ratio of the drive train, and from this the adhesion coefficient (µ a ) utilised is determined, with predetermined or measured normal force - axle load - L HA at the driven vehicle wheels, in accordance with the relation µ a = F Z / L HA , in which F Z designates the applicable traction force of the drive train of the vehicle which, in turn, is given by the relation F Z = M Z /r dyn in which r dyn designates the dynamic rolling radius of the driven vehicle wheels and M Z designates the propulsive torque of the drive train (10) applied via the roadway, and from the correlation of this adhesion coefficient (µ a ) with the measured drive slip, the µ slip characteristic of the tyres is determined and, corresponding to this, the response slip thresholds λ A and λ B are set for the drive slip and the antiblocking control.

Ultimo aggiornamento 2014-12-05
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Nachdem auf diese Weise die Adhäsionsverhältnisse durch Vorausbestimmung des Schlupfbedarfs der dauergebremsten Achse mit Hilfe bereits beim Anfahren ermittelter Größen erfaßt werden und der Dauerbremsanteil auf diese durch Vorausbestimmung des Schlupfbedarfs der Dauerbremse abgestimmt wird, kann daraufhin die integrierte Betätigung der Dauerbremse erfolgen, vorausgesetzt, die erfaßten Adhäsionsverhältnisse lassen auf kein kritisches Fahrzeug schließen.

Inglese

In this manner, the adhesion conditions have been detected by the predetermination of the slip requirement of the retarder-braked axle by way of values determined as early as at the start of the drive, and the retarder brake fraction is adapted to these by the predetermination of the slip requirement of the retarder. Thereafter, the integrated operation of the retarder can then take place provided that the detected adhesion conditions allow a conclusion that a vehicle is not critical.

Ultimo aggiornamento 2014-12-03
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Die Lernphase beim Bremsen mit der Dauerbremse erfolgt bereits beim Anfahren mit der dauergebremsten Achse auf die folgende Weise: Aus dem Verhältnis des Schlupfbedarfs zu der Antriebskraft an der Hinterachse wird eine "Kraftkonstante" gebildet, wobei ds aus der Vorderachsgeschwindigkeit V und der Hinterachsgeschwindigkeit V wie folgt gebildet wird: Die Antriebs-/Dauerbremskraft an der Hinterachse F wird auf die folgende, in der DE 195 13 509 A1 und der EP 737608 A2 beschriebene Weise gebildet, wobei zur Erhöhung der Genauigkeit jedoch die rotierenden Massen des Motors und der Reifen berücksichtigt werden: mit: mit: Massenträgheitsmomente werden nur vereinfacht als Mittelwerte für eine ganze Fahrzeugbaureihe angesetzt.

Inglese

The learning phase during the braking with the retarder takes place as early as during the start of the drive by way of the retarder-braked axle as follows. From the ratio of the slip requirement to the driving force on the rear axle, a force constant: fk=Δds/ΔF-HA is calculated, wherein ds is calculated as follows from the front axle speed VVA and the rear axle speed VHA: VA HA VA. The driving/retarder braking force on the rear axle FHA is formed in the following manner described in DE 195 13 509 A1 and EP 737608 A2, also incorporated herein by reference, in which, however, for increasing the accuracy, the rotating masses of the engine and of the tires must be taken into account: HA eng ( 2 eng tire)· actual [N] with: DBI HA 2] wherein: Meng [Nm] engine-side retarder braking moment Jeng [kgm2] engine-side mass moment of inertia [−] drive train efficiency u [l/m] transmission ratio and “conversion” M→F FHA [N] driving/retarder braking force at HA mtire [kg] mass of all wheels zactual [m/s2] vehicle deceleration (positive) m [kg] vehicle mass. Mass moments of inertia are used only in a simplified manner as average values for an entire vehicle series.

Ultimo aggiornamento 2014-12-03
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Attenzione: contiene formattazione HTML nascosta

Tedesco

Von besonderem Vorteil ist auch, daß durch die Überwachung und Erfassung der Adhäsionsverhältnisse und die Vorausbestimmung des Schlupfbedarfs der Dauerbremse eine Reduktion der Dauerbremsanteile oder gar ein Abschalten der Dauerbremse bei kritischen Fahrzustandsverhältnissen realisierbar ist.

Inglese

It is also particularly advantageous that, as the result of the monitoring and the detection of the adhesion conditions and the predetermination of the slip requirement of the retarder, a reduction of the retarder braking fractions or even a switching-off of the retarder can be implemented in critical driving conditions.

Ultimo aggiornamento 2014-12-03
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

In vorteilhafter weiterbildung werden auf Basis der mit den konventionellen Sensoren gemessenen Größen der kritische Radschlupf und/oder mindestens ein Radschlupf im ABS- oder ASR-Regelbereich bei gleichzeitiger Ermittlung der Kräfte mittels der Radkraft- oder Reifensensoren bestimmt, weil durch die Verwendung der konventionellen Regelungsverfahren beim Eintritt in die ABS- oder ASR-Regelung eine sichere Arbeitspunkt- oder Arbeitsbereichsbestimmung der Regelgröße(n) - Kraft - in einfacher Weise eingestellt werden kann. Eine Ausführungsvariante sieht vor, daß eine Kraft bei einer Brems- oder Antriebsschlupfzunahme und/oder einer Beschleunigung der Räder und eine Kraft bei einem Radumkehrpunkt der Geschwindigkeit oder deren Ableitung, nämlich beim Auftreten einer Wiederbeschleunigung aus dem Bremsschlupf oder einer Verzögerung aus dem Vortriebsschlupf der Räder, in einem ersten ABS- oder ASR-Regelzyklus bestimmt werden, weil die Kräfte bei einer Brems- oder Antriebsschlupfzunahme oder einer Beschleunigung der Räder nicht nur vom Schlupf und/oder der Verzögerung, sondern auch von der Kraftzunahme abhängt, die von verschiedenen Kenngrößen beeinflußt werden, wie z.B. einem geringen Luftdruck der Reifen oder Reifen mit erhöhtem Schlupfbedarf.

Inglese

BRIEF DESCRIPTION OF THE DRAWINGS FIG. 1 a schematic representation of integrating the force sensors into the ABS/TCS function; FIG. 2 a schematic representation of initializing the ABS or TCS function; FIG. 3 a flow chart of the ABS function; FIG. 4 a flow chart of the TCS function; FIG. 5 a change of the speed of a wheel during the ABS control, the brake pressure in the wheel and the change of the force between tire and roadway at the same time on homogeneous ground; FIG. 6 the change of the speed of a wheel during the ABS control, the brake pressure in the wheel and the change of the force between tire and roadway at the same time with decreasing coefficient of friction; and FIG. 7 the change of the speed of a wheel during the ABS control, the brake pressure in the wheel and the change of the force between tire and roadway at the same time with an increasing coefficient of friction.

Ultimo aggiornamento 2014-12-03
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Unter diesen Voraussetzungen ergibt dann ein Umrüsten des Fahrzeuges auf die Winterbereifung, daß, mit dieser, bei einem Ansprechen der Antriebs-Schlupf- bzw. der Antiblockier-Regelung nur noch Werte um 50 bis 60% derjenigen Werte der Fahrzeugbeschleunigung bzw. Fahrzeugverzögerung erreichbar sind, die unter jeweils vergleichbaren Straßenverhältnissen mit einem Sommerreifen erreicht werden könnten, was aber lediglich daraus resultiert, daß die Tangentialkraft-Übertragungsfähigkeit des Winterreifens, der zur Übertragung einer bestimmten Zug- bzw. Bremskraft einen höheren Schlupfbedarf hat, wegen der zu niedrig angesetzten Schlupfschwellen λ bzw. λ nicht ausgenutzt werden kann.

Inglese

Given these prerequisites, refitting the vehicle winter tires has the result that, with these tires, values of only around 50 to 60% of the values of the vehicle acceleration or vehicle deceleration which could be achieved with a summer tire under in each case comparable road conditions can be achieved when the drive slip and the antiblocking control responds, which, however, is only the result of the fact that the tangential force transfer capability of the winter tire, which has a higher slip requirement for transferring a particular traction or braking force, cannot be utilized because the slip thresholds λ.sub.A and λ.sub.B are set at values which are too low.

Ultimo aggiornamento 2014-12-03
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Die Winterreifenkennlinie 43 verläuft zwischen dem Koordinatenursprung des Diagramms der Figur 2 und ihrem horizontalen Ast 47 wesentlich flacher, verglichen mit der Sommerreifenkennlinie 34 im Koordinaten-Ursprungsbereich etwa mit der halben Steigung, was gleichbedeutend damit ist, daß der Schlupfbedarf des durch die Kennlinie 43 repräsentierten Winterreifens, um einen vorgegebenen Kraftschluß-Beiwert ausnutzen zu können, etwa doppelt so hoch ist wie derjenige eines Sommerreifens.

Inglese

The winter tire characteristic 43 extends much more flatly between the origin of the coordinates of FIG. 2 and its horizontal branch 43, approximately with half the slop compared with the summer tire characteristic 34 in the area of the origin of the coordinates which is equivalent to the slip requirement of the winter tie represented by the characteristic 43 being about twice as high as that of a summer tire in order to be able to utilize a predetermined adhesion coefficient.

Ultimo aggiornamento 2014-12-03
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Anpassung von Schlupfschwellenwerten für ein Antriebs-Schlupf- und/oder Bremsschlupf-Regelungssystem an die Bereifung eines Kraftfahrzeuges, wonach aus einer Erfassung dynamischer Daten des Fahrzeuges mittels den angetriebenen und den nicht angetriebenen Fahrzeugrädern einzeln zugeordneter Raddrehzahlsensoren, nämlich mindestens der Geschwindigkeit des Fahrzeuges und des Schlupfes der angetriebenen Fahrzeugräder, während sich das Fahrzeug in einem dynamisch stabilen Bewegungszustand befindet - Geradeausfahrt und Drehzahlgleichheit der angetriebenen Fahrzeugräder - auf den ausgenutzten Kraftschlußbeiwert zwischen der Fahrbahn und den angetriebenen Fahrzeugrädern geschlossen wird und aus der Korrelation zwischen diesem ausgenutzten Kraftschlußbeiwert (µ ) mit dem hierfür gemessenen Antriebsschlupf auf die µ-Schlupf-Charakteristik der Bereifung geschlossen wird, und, falls der für die Momentübertragung erforderliche Schlupfbedarf der Bereifung größer/kleiner ist als ein für einen Standardtyp der Bereifung charakteristischer Wert die Ansprechschwellen für die Antriebs-Schlupf- und/oder die Antiblockier-Regelung angehoben bzw. abgesenkt werden.

Inglese

BACKGROUND AND SUMMARY OF THE INVENTION The present invention relates to a method and apparatus for adapting slip threshold values for a drive slip and/or brake slip control system to the tires fitted to a motor vehicle. In the generally known method, the adhesion coefficient utilized between the roadway and the driven vehicle wheels is deduced from dynamic data of the vehicle acquired by wheel speed sensors individually allocated to the driven and the non-driven vehicle wheels, namely at least the speed of the vehicle and the slip of the driven vehicle wheels while the vehicle is in a dynamically stable state of motion, i.e. straight-ahead travel and equality of speed of the driven vehicle wheels. The μ slip characteristic of the tires is deduced from the correlation between this utilized adhesion coefficient (μ.sub.a) and the drive slip measured for this purpose. If the slip requirement of the tires required for the transfer of moment is greater or less than a value characteristic for a standard type of the tires, the response thresholds for the drive slip and/or the antiblocking control are raised or lowered.

Ultimo aggiornamento 2014-12-03
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Im Ergebnis wird eine punktuelle Erfassung der µ-Schlupf-Charakteristik der Bereifung erreicht, derart, daß der für Winter- und Sommerreifen unterschiedliche Schlupfbedarf für die Absetzung von Antriebs- bzw. Brems-Momenten adäquat berücksichtigt wird.

Inglese

As a result, a point acquisition of the μ slip characteristic of the tires is achieved such that the slip requirement, which differs for winter and summer tires, is adequately taken into consideration for the application of drive and brake torques.

Ultimo aggiornamento 2014-12-03
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Tedesco

Bei einem Verfahren zur Fahrzeugregelung, bei dem das Drehverhalten der einzelnen Räder gemessen wird und zur Ermittlung von Regelgrössen ausgewertet wird, die zur Bemessung und/oder Modulation des Bremsdrucks in den Radbremsen der geregelten Räder und/oder eines Eingriffs in das Motormanagement dienen, wird zum Erkennen einer Schotterfahrbahn oder einer ähnlichen Fahrbahn mit einem erhöhten Schlupfbedarf, das Schwingungsverhalten der einzelnen Räder, insbesondere der Räder an der angetriebenen Achse, erfasst und ausgewertet.

Inglese

The invention relates to a method for controlling a vehicle in which the rotation behaviour of the individual wheels is measured and evaluated in order to determine the control values that are to be used for calculating and/or modulating the brake pressure in the wheel brakes of the wheels being controlled and/or for an intervention in the engine management. According to the invention, the vibration behaviour of the individual wheels, especially the wheels on the driven axle, is detected and evaluated in order to identify a gravel road or a similar road with a higher slip requirement.

Ultimo aggiornamento 2014-11-28
Frequenza di utilizzo: 1
Qualità:

Ottieni una traduzione migliore grazie a
4,401,923,520 contributi umani

Ci sono utenti che chiedono aiuto:



I cookie ci aiutano a fornire i nostri servizi. Utilizzando tali servizi, accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra. Maggiori informazioni. OK